Wird in den kommenden Wochen noch mehr Verantwortung beim BVB übernehmen: Jude Bellingham (r.). © imago / Jan Huebner
Borussia Dortmund

Mehr Verantwortung: Bellingham rückt noch deutlicher ins BVB-Blickfeld

Jude Bellingham rückt bei Borussia Dortmund nach der Verletzung von Axel Witsel noch mehr ins Blickfeld. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat vollstes Vertrauen in den Youngster.

Vor zwei Wochen, sinnierte Edin Terzic am Montag beim offiziellen Pressetermin vor dem Auswärtsspiel des BVB in Leverkusen (Dienstag, 20.30 Uhr, live bei Sky), sei ja noch über das Überangebot bei der Borussia im defensiven Mittelfeld diskutiert worden. Dann verletzte sich Axel Witsel, nun muss der neue Trainer dazu auch noch auf den gesperrten Emre Can verzichten. Das, so Terzic, könnte zuletzt wenig berücksichtigte Spieler wie Mahmoud Dahoud „sehr schnell“ wieder in eine bessere Position bringen.

Bellingham liefert gegen Mainz eine eindrucksvolle BVB-Leistung ab

Zorc über Bellingham: „Sein Talent konnte ja jeder sehen“

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.