Mit familiärer Unterstützung! So lief der erste Tag von Erling Haaland beim BVB

hzBorussia Dortmund

Erling Haaland nimmt seinen Dienst bei Borussia Dortmund auf. Die Erwartungen an den jungen Norweger sind hoch. An seinem ersten BVB-Tag erhält der 19-Jährige familiäre Unterstützung.

Dortmund

, 03.01.2020, 12:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Noch vor dem offiziellen Sonnenaufgang begann am Freitag das nächste Kapitel in der noch jungen Profikarriere von Erling Haaland. Um 8.21 Uhr fuhr der bislang einzige Winter-Neuzugang von Borussia Dortmund als Beifahrer von Integrationsmanager Joel Kunz aufs Trainingsgelände der Borussia im Dortmunder Stadtteil Brackel, kurz nach ihm traf auch sein neuer Trainer ein. Lucien Favre wünschte gut gelaunt allseits ein „frohes neues Jahr.“

Viele Gerüchte um BVB-Stürmer Alcacer

Anzeige


Der erste Tag der nur 15 Tage dauernden Winter-Vorbereitung stand beim BVB im Zeichen der obligatorischen Leistungsdiagnostik unter der Anleitung der Frankfurter Trainingswissenschaftler von „IQ Athletik“. In mehreren Kleingruppen absolvierten die Profis verschiedene Tests, auch die Nachwuchsspieler Giovanni Reyna, Chris Führich, Steffen Tigges und Immanuel Pherai machten die Formüberprüfung mit. Anhand der Ergebnisse lässt sich die Trainingsbelastung für die kommenden zwei Wochen individuell und gezielt steuern.

Jetzt lesen

Als erster Profi war Zweittürhüter Marwin Hitz schon um 7.45 Uhr eingetroffen. Zur Gruppe von Haaland gehörte auch Paco Alcacer. Der abwanderungswillige Angreifer hatte es besonders eilig, um 10.41 Uhr fuhr Alcacer nach getaner Arbeit schon wieder vom Gelände. Um seine Zukunft rankten sich nach der feststehenden Haaland-Verpflichtung etliche Gerüchte, die der 26-Jährige selbst angeheizt hatte, als er seine Unzufriedenheit öffentlich erklärte.

Erling Haaland erhält familiäre Unterstützung

Ein Interesse von Atletico Madrid ist nach übereinstimmenden Medienberichten und Recherchen auch dieser Redaktion verbrieft, noch aber sind die Spanier nicht offiziell in Dortmund vorstellig geworden. Aufgrund des noch bis 2023 laufenden Vertrags des 26-Jährigen soll Atletico über eine Leihe mit Kaufoption nachdenken. Das Thema wird den BVB auch zum Start des Trainingslagers am Samstag, wenn Borussia Dortmund für acht Tage seine Zelte im spanischen Marbella aufschlägt, begleiten.

Mit familiärer Unterstützung! So lief der erste Tag von Erling Haaland beim BVB

Alf-Inge Haaland traf am Vormittag in Brackel ein. © Groeger

Gut zwei Stunden nach seiner Ankunft betrat Alcacers neuer Konkurrent um einen Platz im Sturm erstmals den Dortmunder Trainingsplatz. An Haalands Seite sorgte Vater Alf-Inge für familiäre Unterstützung. Der ehemalige Profi von Manchester City war kurz zuvor per Taxi in Brackel eingetroffen. In Norwegen, erklärte der 47-Jährige nach einem freundlichen „Guten Morgen“ beim Blick in den wolkenverhangenen Dortmunder Januar-Himmel, sei es um Neujahr deutlich wärmer gewesen. „Wir hatten 12 Grad.“

Beste Bedingungen für den BVB in Spanien

Für den 19-jährigen Haaland und seine neuen Teamkollegen dürfte es ab Samstag noch ein Stück angenehmer werden. Bei leichter Bewölkung und konstanten Nachmittagstemperaturen zwischen 16 und 18 Grad erwarten die Borussia in Spanien perfekte Trainingsbedingungen. Der komplette Kader wird in Andalusien jedoch kaum Gelegenheit haben, die spanische Sonne zu genießen. Es gilt, sich schnell wieder in Form zu bringen - und den 20-Millionen-Zugang aus Salzburg bestmöglich zu integrieren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt