BVB-Profi Youssoufa Moukoko erzielte ein Tor beim Testspiel der U23 gegen Alemannia Aachen. © BVB/Jens Volke
Borussia Dortmund

Moukoko erzielt erstes Tor: BVB-U23 gewinnt Testspiel gegen Alemannia Aachen

Die U23 von Borussia Dortmund freut sich über eine geglückte Generalprobe gegen Alemannia Aachen. Hilfe gab es von drei BVB-Profis – aber auch ein Neuzugang überzeugt.

Die U23 von Borussia Dortmund hat am Dienstag ihre Generalprobe vor Wiederaufnahme des Liga-Betriebs bestanden und im Testspiel gegen Alemannia Aachen einen 4:0-Erfolg gefeiert. Drei „von oben“ haben nachgeholfen: Steffen Tigges, Ansgar Knauff und Youssoufa Moukoko. Letzterer steuerte sogar einen Treffer gegen den Regionalligisten bei. Auch Neuzugang Justin Njinmah konnte überzeugen – und erntete Lob von U23-Coach Enrico Maaßen.

BVB-U23 gewinnt Testspiel gegen Aachen: Moukoko trifft

Christian Viet bringt den Ball von rechts auf den im Strafraum von Aachen sträflich vernachlässigten Moukoko und der macht das, was er am besten kann: Ball annehmen, Körper zum Abschirmen nutzen, drehen, abziehen, einnetzen.

Für den BVB-Youngster war der Treffer im Freundschaftsspiel eine Art Belohnung für die harte Arbeit, die hinter ihm liegt. Immer wieder haben ihn Verletzungen zurückgeworfen, seit über zwei Monaten stand er bei den Profis nicht mehr auf dem Feld. Allein eine Spielwiese für das 17-jährige Ausnahmetalent sollte der Testkick gegen Aachen aber keinesfalls sein.

BVB-U23-Coach Maaßen: „Es war ein intensives Spiel“

„Es war ein intensives Spiel. Wir haben hoch gepresst – wie man es von uns kennt“, erklärte Enrico Maaßen im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten. Für den U23-Coach ging es vor allem darum, dass seine Mannschaft noch einmal das auf den Platz bringt, was sie zuletzt in der Liga so stark gemacht hat: Geradlinigkeit vor dem Tor. „Das haben wir gut umgesetzt. Auch die Tore haben wir alle sehr schön herausgespielt“, sagte er.

Nach einer halben Stunde ging der BVB durch den Treffer von Youssoufa Moukoko in Führung. Nach der Pause erleichterten die vielen Wechselmöglichkeiten die Aufgabe gegen Aachen noch. Die Gastgeber hielten das Tempo aufrecht und setzten weitere Treffer.

BVB-U23-Neuzugang Justin Njinmah überzeugt gegen Alemannia Aachen

U19-Spieler Bradley Fink, der auch schon gegen Deventer traf, erhöhte in der 56. Minute auf 2:0, Immanuel Pherai sorgte schließlich für das vorentscheidende 3:0 in der 76. Minute, ehe der flinke Neuzugang Justin Njinmah in der 84. Minute noch auf 4:0 erhöhte. „Justin Njinmah war sehr beweglich und hat das gezeigt, wofür wir ihn verpflichtet haben. Er hat Tempo, sucht viel die Tiefe und ist abschlussstark mit beiden Füßen. Auch bei seinem Tor hat er nach Ballgewinn gut umgeschaltet und im Laufduell alle stehen lassen“, meinte BVB-Coach Maaßen.

Neuzugang Justin Njinmah lief allen davon und erzielte den Treffer zum 4:0-Endstand beim Testspiel der BVB-U23 gegen Alemannia Aachen.
Neuzugang Justin Njinmah lief allen davon und erzielte den Treffer zum 4:0-Endstand beim Testspiel der BVB-U23 gegen Alemannia Aachen. © BVB/Jens Volke

Für die U23 von Borussia Dortmund, die auf die beiden Verletzten Luca Unbehaun und Soumaila Coulibaly verzichten musste, geht es am kommenden Montag in der 3. Liga mit einem Auswärtsspiel gegen Waldhof Mannheim (19 Uhr) weiter. Im Hinspiel trennten sich die Teams 1:1-Unentschieden.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1993, Dortmunder Junge und Amateurhandballer mit großer Liebe für den Fußball und den Ruhrpott. Studium der Journalistik an der TU Dortmund, nach kurzer Zwischenstation beim Westfälischen Anzeiger in Hamm wieder zurück bei den Ruhr Nachrichten, seit 2020 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.