Nach Götze-Abgang: BVB hat einen neuen Zehner

Borussia Dortmund

Mario Götze hatte beim BVB die Trikotnummer Zehn. Jetzt ist er weg – doch Borussia Dortmund hat schon einen Ersatz gefunden. Auch Emre Can wechselt die Trikotnummer.

Dortmund

, 02.07.2020, 16:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Thorgan Hazard (l.) wird in Zukunft die Nummer Zehn tragen.

Thorgan Hazard (l.) wird in Zukunft die Nummer Zehn tragen. © picture alliance/dpa

Borussia Dortmund hat einen neuen Zehner. Nein, Sportdirektor Michael Zorc hat dafür nicht auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Spieler kommt aus den eigenen Reihen und wird in Zukunft die Trikotnummer tragen, die bislang Mario Götze auf dem Rücken hatte.

BVB hat eine neue Nummer Zehn

Dortmunds neue Nummer Zehn ist ein Belgier. Thorgan Hazard wird damit in die neue Saison gehen. Er folgt damit auf Mario Götze, der seit seiner Rückkehr vom FC Bayern München (2016) die Nummer Zehn trug. Hazard hatte bislang die 23. Diese Nummer wird ab sofort Emre Can tragen, der zuvor noch die 27 hatte. Am Freitag änderten noch weitere BVB-Profis ihre Trikotnummern.

Jetzt lesen

Hazard tritt damit in große Fußstapfen. Nicht nur Götze hatte die Zehn beim BVB. Sondern auch Vereinslegenden wie Michael Rummenigge, Flemming Povlsen, Michael Zorc, Lothar Emmerich oder auch Sigfried Held trugen diese Nummer zeitweise.

Thorgan Hazard spielt seit Sommer 2019 für Borussia Dortmund, kam für über 25 Millionen Euro vom Ligakonkurrenten Borussia Möchengladbach. In 33 Bundesliga-Spielen erzielte er seitdem sieben Tore und bereitete 13 weitere Treffer vor.

Emre Can bekommt „seine“ Nummer beim BVB

Besonders freuen dürfte der Wechsel der Trikotnummern BVB-Winterzugang Emre Can. Der läuft seit seinem Wechsel zum FC Liverpool 2014 nämlich mit der 23 auf dem Rücken auf, hatte diese Nummer auch während seiner Zeit bei Juventus Turin – und seit der Saison 2019/20 auch im DFB-Team. Jetzt endlich darf er sie auch bei Borussia Dortmund tragen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Trikotnummern der BVB-Profis in der Saison 2020/21

02.07.2020
/
Nummer 1: Torhüter Roman Bürki.© picture alliance/dpa
Nummer 2: Mateu Morey.© picture alliance/dpa
Nummer 5: Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou.© picture alliance/dpa
Nummer 6: Thomas Delaney.© picture alliance/dpa
Nummer 7: Jadon Sancho.© picture alliance/dpa
Nummer 8: Mahmoud Dahoud© picture alliance/dpa
Nummer 9: Stürmer Erling Haaland.© picture alliance/dpa
Nummer 10: Thorgan Hazard.© picture alliance/dpa
Nummer 11: Kapitän Marco Reus.© picture alliance/dpa
Nummer 13: Raphael Guerreiro.© picture alliance/dpa
Nummer 14: Nico Schulz© picture alliance/dpa
Nummer 15: Abwehrchef Mats Hummels.© picture alliance/dpa
Nummer 16: Innenverteidiger Manuel Akanji.© picture alliance/dpa
Nummer 18: Verteidiger Leonardo Balerdi.© picture alliance/dpa
Nummer 19: Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Nummer 23: Emre Can.© picture alliance/dpa
Nummer 24: Neuzugang Thomas Meunier.© picture alliance/dpa
Nummer 25: Ersatzkeeper Luca Unbehaun.© Kirchner-Media
Nummer 26: Routinier Lukasz Piszczek.© picture alliance/dpa
Nummer 28: Sechser Axel Witsel.© picture alliance/dpa
Nummer 29: Marcel Schmelzer.© picture alliance/dpa
Nummer 32: Youngster Gio Reyna.© picture alliance/dpa
Nummer 35: Ersatzkeeper Marwin Hitz.© picture alliance/dpa
Nummer 37: Tobias Raschl.© picture alliance/dpa
Zurückgekehrte Leihspieler wie André Schürrle (Foto), Marius Wolf, Dzenis Burnic und Felix Passlack sind noch ohne Nummer, da nicht sicher ist, ob sie in den Kader integriert werden.© picture alliance/dpa

Das sind die Trikonummern der BVB-Profis für die Saison 2020/21:

  • Nummer 1: Roman Bürki
  • Nummer 2: Mateu Morey
  • Nummer 5: Dan-Axel Zagadou
  • Nummer 6: Thomas Delaney
  • Nummer 7: Jadon Sancho
  • Nummer 8: Mahmoud Dahoud
  • Nummer 9: Erling Haaland
  • Nummer 10: Thorgan Hazard
  • Nummer 11: Marco Reus
  • Nummer 13: Raphael Guerreiro
  • Nummer 14: Nico Schulz
  • Nummer 15: Mats Hummels
  • Nummer 16: Manuel Akanji
  • Nummer 18: Leonardo Balerdi
  • Nummer 19: Julian Brandt
  • Nummer 23: Emre Can
  • Nummer 24: Thomas Meunier
  • Nummer 25: Luca Unbehaun
  • Nummer 26: Lukasz Piszczek
  • Nummer 28: Axel Witsel
  • Nummer 29: Marcel Schmelzer
  • Nummer 32: Gio Reyna
  • Nummer 25: Marwin Hitz
  • Nummer 37: Tobias Raschl
  • ohne Nummer: André Schürrle, Marius Wolf, Dzenis Burnic, Felix Passlack
Lesen Sie jetzt