Nicht schön, aber erfolgreich: Hakimi schießt den BVB gegen Mönchengladbach auf Rang zwei

Borussia Dortmund

Der BVB setzt seine Erfolgsserie in Mönchengladbach fort und springt auf Rang zwei. Dortmund präsentiert sich beim 2:1 fehlerhaft, aber effektiv.

Mönchengladbach

, 07.03.2020, 20:36 Uhr / Lesedauer: 3 min
Achraf Hakimi (l.) sicherte den BVB-Sieg bei Borussia Mönchengladbach.

Achraf Hakimi (l.) sicherte den BVB-Sieg bei Borussia Mönchengladbach. © Kirchner-Media

Am Ende riss die Borussia in den schwarzgelben Trikots die Arme zum Jubeln in die Höhe. Der wichtige Auswärtserfolg im Borussia-Park war ein wenig glücklich, aber auch das Resultat der etwas konsequenteren Chancenverwertung. Einen Verfolger hat der BVB nun erst einmal abgeschüttelt - und Selbstvertrauen getankt zu Beginn einer wichtigen Englischen Woche. Treffer von Thorgan Hazard (8.) und Achraf Hakimi (71.) machten den sechsten Auswärtssieg perfekt, Gladbach hatte zwischendurch durch Lars Stindl (50.) ausgeglichen. Durch den Prestigeerfolg klettert der BVB auf Platz zwei.

Jadon Sancho sitzt beim BVB zunächst auf der Bank

Dass ein noch 19-Jähriger seinen Trainer bittet, ihn doch bitte nicht aufzustellen, dürfte Lucien Favre in seiner langen Trainerkarriere auch noch nicht so oft erlebt haben. Am Vormittag vor der Partie in Mönchengladbach aber führte Favre genau dieses Gespräch mit Jadon Sancho.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 25. Spieltag: Borussia M'gladbach - BVB 1:2 (0:1)

Die Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.
07.03.2020
/
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.© dpa

Der Engländer hatte in der Woche zwei Tage beim Training gefehlt, zwei Tage nur sehr dosiert trainiert. Er fühle sich nicht bereit, sagte Sancho seinem Trainer dann, das führte im Topspiel zu der einzigen personellen Änderung im Team der Borussia aus Dortmund. Julian Brandt und Thorgan Hazard besetzten die offensiven Positionen hinter Erling Haaland.

Hazard bringt den BVB gegen seinen Ex-Klub in Führung

Und Hazard, ansonsten wohl derjenige, der hätte weichen müssen, nutzte die Gunst der Stunde und brachte in seinem alten Stadion seine Farben in Führung. Es war ein sehenswerter Treffer, begünstigt durch einen kapitalen Fehler von Gladbachs Lars Stindl bei der Ballannahme, der die Kugel vor die Füße von Haaland beförderte. Dessen Pass in die Tiefe versprang auch Hazard bei der Mitnahme, doch mit einem schönen Haken und tollen Abschluss ins lange Eck bügelte der Belgier das mehr als aus.

Umfrage

Wer ist Ihr BVB-Spieler des Tages?

849 abgegebene Stimmen

Das 1:0 (8.) war Gift für die Gastgeber, die eigentlich viel griffiger, dynamischer und zielstrebiger in diese Partie gekommen waren. Mit der Führung im Rücken aber wechselte die Ball- und Spielkontrolle sofort auf die andere Seite.

BVB-Abwehrchef Mats Hummels wie eine Wand

Ohne vorne konsequent auf das zweite Tor zu gehen, hatte Dortmund das Geschehen weitgehend im Griff. Mats Hummels war im Zentrum wie eine Wand für die Galdbacher Versuche durch die Mitte, im defensiven Mittelfeld räumte Emre Can einige Angriffe (und Gegenspieler) weg. Es war eine intensiver Abtausch mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, beide Parteien versuchten auch auf diese Art Zeichen zu setzen.

Gladbach brauchte lange, um den 0:1-Schock zu verdauen und kämpfte sich nur mühsam ins Spiel zurück. Alassane Plea hatte noch vor dem Rückstand die lange einzige gute Chance der Hausherren gehabt, als er einem langen Ball in den Strafraum viel energischer hinterherging als der schläfrige Raphael Guerreiro. Roman Bürki blieb da lange stehen (7.) und war auch zur Stelle, als Plea erneut vor ihm auftauchte (40.). Der mit viel Tempo immer in Richtung Dortmunder Tor vorstoßende Rami Bensebaini hatte die einzige weitere Gelegenheit der Gastgeber im ersten Durchgang - nach Zuspiel von Matthias Ginter verzog der Algerier knapp (16.). Der BVB musste sich zur Pause vorwerfen lassen, die Führung nur verwaltet zu haben. Ohne Tempo im eigenen Spiel brachte die Überlegenheit zu wenig Ertrag.

BVB-Torhüter Bürki muss sich nach 328 Minuten geschlagen geben

Gladbach war gefordert, lieferte aber nach der Pause im Angriff auf die eigene Fankurve sofort: Hofmanns Ecke war lange in der Luft, fand am zweiten Pfosten aber Plea, der von seinen Mitspielern freigeblockt worden war. Hummels kam nicht mehr hin, in Pleas flachen Ball vors Tor musste Stindl nur noch den Fuß halten - 1:1 (50.). Nach 328 Minuten ohne Gegentor in der Liga war Bürki geschlagen - und stinksauer auf seine Vorderleute.

Auch Dortmund brauchte, um dieses Gegentor zu verdauen. Erst Hazards Kopfball nach Flanke von Hakimi zwang Sommer im Gladbacher Tor zu einer Parade, da war schon mehr als eine Stunde vorbei (65.). Favre schickte nun auch Sancho ins Rennen, der blasse Brandt machte Platz.

Sancho bereitet den BVB-Siegtreffer durch Hakimi vor

Sancho belebte das Dortmunder Offensivspiel sofort. Und lieferte den nächsten, seinen schon 15. Assist: Sein Durchstecker brachte Hakimi viel freien Raum, energisch zog der Marokkaner nach innen, Sommer zögerte beim Herauslaufen. Hakimis Schuss landete platziert im lange Eck. Vergeblich reklamierte Gladbach eine Spielunterbrechung, weil zuvor Haaland und Ginter böse zusammengerauscht waren. Beide Mannschaften hatten jedoch weitergespielt (71.).

Mit der Dortmunder Führung wuchs die Hektik. Gladbach reagierte wütend auf den Rückstand, Bensabaini und Sancho sahen Gelb, als sie sich in ein Handgemenge verwickeln ließen. Der Engländer antwortete mit einem Pfostenschlenzer (78.), auf der Gegenseite verpasste der eingewechselte Breel Embolo das sichere 2:2, als er eine Flanke von Thuram knapp neben den Pfosten legte (79.). Sancho hatte zuvor im Mittelfeld unnötig den Ball verloren.

BVB-Torjäger Haaland geht im Topspiel leer aus

Viele Ungenauigkeiten auf beiden Seiten prägten dann die Schlussphase und zeugten von nachlassenden Kräften nach einer intensiven Partie. Haaland verstolperte das mögliche 3:1, es war nicht der Tag des Norwegers. Es reichte diesmal auch ohne Treffer des Torjägers.

Lesen Sie jetzt