Pokallos: Hoffenheim zu Hause

Nach dem späten Punktgewinn in Duisburg war der BVB am Samstagabend erneut im Glück. Im DFB-Pokal-Viertelfinale trifft Schwarzgelb am 26./27.2. daheim auf 1899 Hoffenheim (2. Liga).

02.02.2008, 18:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Das war mein absolutes Wunschlos", jubelte BVB-Trainer Thomas Doll in einer ersten Stellungnahme: "Nach zwei Bundesligisten hintereinander hatte ich mir Jena oder Hoffenheim zu Hause gewünscht!" Bei allem Respekt für den Zweitligisten, hinter dem der Multi-Milliardär Dietmar Hopp (SAP) steht: Im Signal Iduna Park sollte der BVB über Hoffenheim das Pokal-Halbfinale erreichen können.

Einziger Wermutstropfen: Das Los "Bayern gegen 1860" raubt dem BVB mit ziemlicher Sicherheit die Chance auf eine große TV-Kasse. Doll: "Das Fernsehspiel haben wir diesmal voraussichtlich nicht."

Die übrigen Begegnungen:

FC Bayern München - 1860 München

VfB Stuttgart - FC Carl Zeiss Jena

VfL Wolfsburg - Hamburger SV

Lesen Sie jetzt