Revierderby als Geisterspiel - BVB-Fans sind erschüttert: „Eine echte Katastrophe“

Borussia Dortmund

Revierderby ohne Zuschauer! Das BVB-Heimspiel gegen Schalke wird am Samstag zum Geisterspiel. Die Dortmunder Fans sind erschüttert.

Dortmund

, 10.03.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Fans des BVB müssen auf das Stadionerlebnis beim Revierderby verzichten.

Die Fans des BVB müssen auf das Stadionerlebnis beim Revierderby verzichten. © Kirchner-Media

Es ist der wahr gewordene Albtraum aller Fans von Borussia Dortmund und des FC Schalke 04: Das Revierderby ohne Zuschauer. Fangesänge, Choreographien, Fahnen, Trommeln - alles wird am Samstag (15.30 Uhr) fehlen. Grund ist die Coronavirus-Epidemie, die in Deutschland weiter voranschreitet. In Nordrhein-Westfalen werden deshalb alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bis Mitte April abgesagt, Bundesliga-Spiele finden ohne Zuschauer statt.

BVB gegen Schalke wird zum Geisterspiel - Fans sind geschockt

Ein Schock für die Fans, die sich in den sozialen Medien betroffen zeigen. Facebook-User Robin Hofmann meint: „Da wartet man seit Jahren auf ein Ticket für dieses Spiel und dann findet es ohne Zuschauer statt. Echt traurig, für echte Fans ist das eine Katastrophe.“

Tim Latka ist ebenfalls enttäuscht. „Ein Derby ohne Fans ist irgendwie kein richtiges Derby. Habe mich seit Wochen richtig drauf gefreut, weil ich beim Heimspiel schon nicht konnte“, schrieb der E-Sport-Profi des FC Schalke 04 auf Twitter. In die gleiche Kerbe schlägt „@MatthiasMeyer97“ bei Twitter: „Derby ohne Fans, da fehlen mir echt ein wenig die Worte.“

Doch nicht nur das Revierderby wird ohne Zuschauer ausgetragen. Auch das Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln am Mittwoch findet ohne Fans statt. Viele weitere Bundesländer schließen sich der Maßnahme an, die auch Janina Homburg auf Facebook fordert: „Dann sollten aber alle Bundesliga-Vereine an dem Spieltag ohne Zuschauer spielen, sonst ist es in meinen Augen Wettbewerbsverzerrung.“

Eine Forderung, der wohl noch nicht alle Bundesländer nachkommen. Während alle Bundesliga-Partien innerhalb Nordrhein-Westfalens und Bayerns, die sich der Marschroute des Gesundheitsministeriums ebenfalls angeschlossen haben, ohne Zuschauer stattfinden, sieht es in Berlin anders aus. Das Spiel zwischen Union und dem FC Bayern München wird - Stand jetzt - mit Zuschauern stattfinden.

Revierderby: Das Stadion ist leer, die Kneipen und Sportbars voll

Twitter-User „@Ter23ry“ kritisiert den Zuschauerauschluss im Revierderby: „Ohne Zuschauer im Stadion, dafür sind die Kneipen und Sportbars dann voll. Finde den Fehler.“ Eine Möglichkeit, die sehr wahrscheinlich ist, weil sich nun alle Stadiongänger eine andere Möglichkeit suchen müssen, um das Spiel zu verfolgen.

„@bvbschwarzgelb“ macht deshalb auf Twitter den Vorschlag, die Partie im Free-TV zu übertragen. „Das Derby wird ohne Zuschauer stattfinden. Unsere Idee: Zeigt es im Free-TV, damit es möglichst alle sehen können.“ Eine Option, die wohl keine Chance hat. Die ARD bestätigte mittlerweile, dass das Spiel nur im Pay-TV zu sehen sein wird.

Stefan Döring hat auf Twitter einen ganz anderen Vorschlag parat: „Spiele absagen, nachholen, EM verschieben. Meine Meinung.“

Dennoch: Die Entscheidung bleibt bestehen, das Revierderby wird zum ersten Mal in der Historie ohne Fans ausgetragen. „@Nicolas_1095“ macht das traurig: „Beim wichtigsten Spiel der Saison bleiben die Ränge leer. Tut das im Fanherz weh.“

Lesen Sie jetzt