Robert Lewandowksi ist Fußballer des Jahres: BVB-Spieler chancenlos

Borussia Dortmund

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski gewinnt deutlich die Wahl zum Fußballer des Jahres, die Spieler von Borussia Dortmund sind chancenlos. Sehr wenige Stimmen bekommt BVB-Trainer Lucien Favre.

Dortmund

, 01.09.2020, 14:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bayern-Stürmer Robert Lewandowski ist Fußballer des Jahres.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski ist Fußballer des Jahres. © picture alliance/dpa

Am Sonntag wurde öffentlich, dass Robert Lewandowski sich zum ersten Mal den Titel als Fußballer des Jahres gesichert hat. Die prominentesten BVB-Akteure waren bei der Wahl chancenlos.

Fußballer des Jahres: Lewandowski gewinnt deutlich

In der vom kicker unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) durchgeführten Abstimmung dominierten die Spieler von Bayern München. Hinter Lewandowski (276 Stimmen), der mit deutlichem Vorsprung auf dem ersten Platz landete, fanden sich dessen Vereinskameraden Thomas Müller (54) und Joshua Kimmich (49) ein.

Jetzt lesen

Der erste Dortmunder findet sich mit Erling Haaland (14) auf dem sechsten Platz wieder. Das verwundert ein wenig, denn er trug in der vergangenen Saison nur ein halbes Jahr das schwarzgelbe Trikot. Jadon Sancho (11), der zahlreiche Rekorde brach und mit überragenden Statistikwerten aufwarten konnte, wurde Achter. Mats Hummels (6) kam immerhin noch als Zehnter ins Ziel, zudem erhielt Julian Brandt noch eine Stimme. Damit landete er auf dem geteilten 19. Platz und damit hinter Dennis Diekmeier von Zweitligist SV Sandhausen.

BVB-Kapitän Marco Reus gratuliert Lewandowski

Vorjahressieger Marco Reus gratulierte seinem früheren BVB-Teamkollegen: „Lewy war in der vergangenen Saison ohne Zweifel der prägende Angreifer auf dem Kontinent. Wer weiß, wie hart er schon sein ganzes Leben lang daran gearbeitet hat, der beste Spieler zu werden, der er sein kann, der kann vor seiner Leistung nur den Hut ziehen und muss ihm persönlich diesen Erfolg einfach gönnen.“

Bei den Trainern setzte sich erwartungsgemäß Hansi Flick (Bayern München) durch, der es auf 233 Stimmen brachte. Der Ex-Dortmunder Jürgen Klopp (164), der den FC Liverpool zum ersten Meistertitel in England seit 30 Jahren führte, wurde Zweiter vor dem Freiburger Christian Streich (40).

BVB-Trainer Lucien Favre bekommt nur fünf Stimmen

BVB-Coach Lucien Favre landete mit fünf Stimmen abgeschlagen auf dem achten Platz. Vor ihm rangieren außerdem noch Marco Rose (Borussia Mönchengladbach, 26), Frank Schmidt (1. FC Heidenheim, 21), Uwe Neuhaus (Arminia Bielefeld, 16) und Urs Fischer (1. FC Union Berlin, 11).

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen.
Lesen Sie jetzt