Verlässt den BVB nach vier erfolgreichen Jahren: Jadon Sancho. © imago / Mika Volkmann
Borussia Dortmund

Sancho erfüllt sich seinen Manchester-Traum – BVB-Planungen nehmen Fahrt auf

Bei Borussia Dortmund ist Jadon Sancho zum Star gereift. Jetzt wechselt er mit einem Jahr Verspätung zu Manchester United und erfüllt sich einen Traum. Die BVB-Planungen nehmen Fahrt auf.

Seine ersten Schritte auf Dortmunder Boden waren noch sehr zaghaft. An einem Sommertag im Jahr 2017 besichtigte Jadon Sancho das BVB-Trainingsgelände im Dortmunder Stadtteil Brackel. Sancho soll beeindruckt gewesen sein von dem großflächigen Areal mit den perfekten Möglichkeiten – staunend und noch schüchtern im Auftreten, wie das ja normal ist für einen Teenager, ließ er sich die Plätze und das Funktionsgebäude zeigen. Dieser Besuch sollte die letzte noch notwendige Entscheidungshilfe für den Engländer gewesen sein. Denn welche Entwicklungsmöglichkeiten ihm Borussia Dortmund sportlich bieten könnte, das war dem Jungen aus dem problembehafteten Londoner Stadtteil Kennington schon hinlänglich bekannt.

Jadon Sancho hat das Spiel des BVB geprägt

Sancho mit einer überragenden Tor- und Assistquote im BVB-Trikot

Der BVB bleibt hart – und Sancho im Sommer 2020 in Dortmund

90 Millionen Euro für Jadon Sancho sind ein ordentliches Trostpflaster

BVB hat ein Jahr lang Zeit, sich auf den Sancho-Abgang vorzubereiten

Der BVB erlebt auch schwierige Phasen mit Jadon Sancho

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.