Schneider verschafft Junioren Spielpraxis

Test gegen 1. FC Köln II

DORTMUND Ab sofort wird alles besser – zumindest stellt sich im personellen Bereich das Trainingsszenario des Drittligisten Borussia Dortmund II deutlich positiver dar.

von Von Harald Gehring

, 13.07.2009, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schneider verschafft Junioren Spielpraxis

A-Junioren-Keeper Zlatan Alomerovic darf ersteinmal weiter mit der Reserve trainieren.

„Die jungen Talente, die in der letzten Saison noch in unserem A-Juniorenteam gespielt haben, stehen nach ihrem Urlaub jetzt zur Verfügung. Damit kann auch das Training wesentlich variantenreicher gestaltet werden“, sagt BVB-Trainer Theo Schneider, dem in der Anfangsphase gerade mal elf bis zwölf Spieler zur Verfügung gestanden hatten. Diese Zeiten sind beendet, pünktlich zur zweiten Vorbereitungsphase, die mit der Teilnahme am Sauerland-Cup eingeläutet wird. Am Dienstag (14.7.) um 19.30 Uhr startet der BVB im Sportzentrum Bad Sassendorf ins Turnier und trifft zum Auftakt auf den 1. FC Köln II.Alle ehemaligen A-Junioren sollen spielen „In dieser Begegnung sollen alle ehemaligen A-Junioren zum Einsatz kommen. Sie brauchen jetzt unbedingt Spielpraxis“, sagt Dortmunds Coach, der seine Youngster aber höchstens eine Stunde lang einbauen will. Marc Hornschuh und Julian Koch werden jedoch nur kurzzeitig mit der BVB-Reserve trainieren und spielen. Beide sollen künftig an den Übungseinheiten der BVB-Profis teilnehmen. Der Franzose Andy Delord (17), der bisher als Gastspieler dem Drittliga-Aufgebot zur Verfügung stand, nimmt vorerst am Übungsbetrieb der A-Junioren teil. Einer der beiden A-Junioren-Torhüter Sören Gerlach und Zlatan Alomerovic bleibt dagegen an der Seite von Johannes Focher – solange der etatmäßige BVB-IIKeeper Marcel Höttecke das Profi-Aufgebot ergänzt. Jörn Neumeister und Michael Oscislawski sollen ab Donnerstag wieder ins BVB-Mannschaftstraining zurückkehren.

Lesen Sie jetzt