Skurriler Zusammenstoß: Haaland muss pausieren - Witsel steigert Pensum

Borussia Dortmund

Der BVB muss vorerst auf Stürmer Erling Haaland verzichten. Der Norweger verletzt sich bei einem skurrilen Zusammenstoß. Unterdessen steigert Axel Witsel sein Pensum.

Dortmund

, 27.05.2020, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Muss vorerst pausieren: BVB-Stürmer Erling Haaland.

Muss vorerst pausieren: BVB-Stürmer Erling Haaland. © Jürgen Fromme/firo Sportphoto/POOL

Borussia Dortmund muss nach Informationen der Ruhr Nachrichten im Auswärtsspiel beim SC Paderborn (Sonntag, 18 Uhr) auf Stürmer Erling Haaland verzichten. Der Norweger laboriert an Knieproblemen.

Haaland soll beim BVB in der kommenden Woche wieder trainieren

Zugezogen hatte sich Haaland die Verletzung bei einem versehentlichen Zusammenstoß mit Schiedsrichter Tobias Stieler Mitte des zweiten Durchgangs der Partie gegen den FC Bayern München (0:1) am Dienstagabend - wenige Minuten später wurde der Stürmer angeschlagen ausgewechselt.

Video
BVB vor Paderborn-Spiel: Witsel steigert Pensum

Haaland soll nun einige Tage pausieren und Anfang kommender Woche wieder ins Training einsteigen. Beim Heimspiel gegen Hertha BSC (6. Juni, 18.30 Uhr) könnte der 19-Jährige dann in den BVB-Kader zurückkehren.

BVB-Stratege Axel Witsel steigert sein Pensum

Unterdessen hat Axel Witsel seine Trainingspensum gesteigert. Der Belgier musste zuletzt aufgrund eines Muskelfaserrisses rund zwei Wochen pausieren und hatte in der Schlussphase des Topspiels gegen den FCB sein Comeback gegeben.

Ob Marco Reus (Adduktorenverletzung) in dieser Saison noch einmal auf dem Platz stehen wird, ist weiterhin offen. Auch am Mittwoch trainierte der BVB-Kapitän, der am Sonntag seinen 31. Geburtstag feiert, individuell.

Lesen Sie jetzt