Tyrala bricht den Bann

3:0 in Wiedenbrück

DORTMUND In der Vorbereitungsphase bleibt Borussia Dortmund II auf Erfolgskurs. Beim NRW-Ligisten SC Wiedenbrück demonstrierte der Drittligist gestern trotz der Trainingsbelastungen Klasse und gewann 3:0 (1:0).

von Von Harald Gehring

, 12.07.2009, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tyrala bricht den Bann

Ohne Treffer und ohne Glück: Sebastian Hille.

„Sören hat seine Sache gut gemacht“, lobte Schneider das Talent, das in dieser Saison von der SG Wattenscheid zum BVB wechselte. Schnell erholten sich die Borussen von diesem Schreck, spielten fortan disziplinierter, hielten ihre Positionen und entwickelten durch schnelles Kombinationsspiel viel Druck nach vorn. Tyralas 1:0 machte die Überlegenheit der Dortmunder deutlich. Wiedenbrück wehrte sich, ohne die Verhältnisse auf dem Rasen allerdings ändern zu können. Sebastian Hilles 2:0 und schließlich das 3:0 durch den französischen Gastspieler Delord sorgten für den Endstand. „Andy Delord hat eine sehenswerte Kombination über Mehmet Boztepe und Mihail Aleksandrov vollendet. Er hinterließ einen ordentlichen Eindruck und trainiert in den nächsten Tagen bei unseren A-Junioren“, sagte Schneider über den 17-Jährigen. Als Vorsichtsmaßnahme wechselte Schneider Mittelfeldspieler Nedim Hansanbegovic wegen leichter muskulärer Beschwerden aus. „Das war aber wirklich nur eine Vorsichtsmaßnahme“, betonte der BVB-Trainer. Der nächste Test folgt Dienstag in Bad Sassendorf. 

: Gerlach - Aleksandrov, Großkreutz, Eggert, Akama - Hasanbegovic (75. Wolf), Piossek, Boztepe, Tyrala - Hille, Delord

0:1 Tyrala (18.), 0:2 Hille (61.), 0:3 Delord (84.)

Lesen Sie jetzt