Bei BVB-Rechtsverteidiger Thomas Meunier besteht Hoffnung auf einen Einsatz im Pokal gegen den FC St. Pauli. © dpa
Borussia Dortmund

Viele BVB-Bilder: Bangen um Can und Meunier – Youngster beendet Training vorzeitig

Dem BVB gelingt mit zwei Siegen der perfekte Start ins Jahr 2022. Jetzt wartet die knifflige Pokalaufgabe beim FC St. Pauli. Can und Meunier wackeln, ein Youngster beendet das Training vorzeitig.

Dem wackeligen 3:2 in Frankfurt ließ Borussia Dortmund am Freitag gegen den SC Freiburg eine 5:1-Gala folgen. Vor allem die ersten 45 Minuten ließen die 750 Zuschauer im Signal Iduna Park und die vielen Fans vor den TV-Geräten mit der Zunge schnalzen.

Den Breisgauern, bislang das große Überraschungsteam dieser Saison, gelang es nur sporadisch, sich aus dem BVB-Dauerdruck zu befreien. Der 3:0-Halbzeitstand spiegelte das Leistungsverhältnis angemessen wider.

BVB bangt vor Pokalspiel gegen St. Pauli um Can und Meunier

Der BVB-Blick richtet sich nun auf den kommenden Dienstag. Dann sind die Schwarzgelben im Achtelfinale des DFB-Pokals beim Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli gefordert. Die fast schon luxuriöse Personallage hat sich bereits am Freitagabend etwas relativiert. Emre Can (Hüftprobleme) und Thomas Meunier (Schlag auf Sprunggelenk) beendeten die Partie vorzeitig.

Fotostrecke

BVB-Training am Tag nach dem 5:2 gegen den SC Freiburg

„Thomas hat noch eine leichte Schwellung, es ist aber wohl nichts kaputt. Von daher besteht für Dienstag auch noch die Hoffnung, dass er spielen kann“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc auf Anfrage der Ruhr Nachrichten. Bei Can soll die Entscheidung kurzfristig fallen. Als Alternativen stünden Manuel Akanji und Marius Wolf bzw. Nico Schulz bereit.

Zagadou und Reyna vor Rückkehr in den BVB-Kader

In Hamburg könnten Dan-Axel Zagadou und Giovanni Reyna erstmals in diesem Jahr wieder in den Kader rücken. Beide Spieler absolvierten das Training der Reservisten am Samstagvormittag über die gesamte Distanz. Youssoufa Moukoko beendete die Einheit nach gut 45 Minuten – nach Informationen der Ruhr Nachrichten liegt beim Youngster aber keine Verletzung vor.

Ihre Autoren
BVB-Redaktion
Premium-Jahrgang 1981. Besetzte im Mittelfeld von Rot-Weiß Unna die Acht, bevor die Position überhaupt erfunden wurde. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend ablösefreier Wechsel zu Lensing Media. Im BVB-Team polyvalent einsetzbar.
Zur Autorenseite
Avatar
BVB-Redaktion
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.