Werder-Trainer Skripnik gibt Favoritenrolle ab

Großer Respekt vorm BVB

Mit großem Respekt blickt Fußball-Bundesligist Werder Bremen auf das Duell mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund. "Sie sind das zweitbeste Team der Liga, eine richtige Tormaschine", sagte Werder-Trainer Viktor Skripnik.

BREMEN

29.10.2015, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viktor Skripnik trifft mit seinem Team am 11. Spieltag auf Borussia Dortmund.

Viktor Skripnik trifft mit seinem Team am 11. Spieltag auf Borussia Dortmund.

"Egal, ob es bereits 3:0 steht - sie wollen immer weiter spielen." Nach den beiden Siegen am vergangenen Wochenende in Mainz (3:1) und am Mittwoch im Pokal gegen Köln (1:0) geben die Bremer die Favoritenrolle an die Borussia ab.

"Wir sind klarer Außenseiter, aber in der Bundesliga hat jeder eine Chance", sagte Sportchef Thomas Eichin. "Dortmund ist eine ähnliche Kategorie wie Bayern. Wenn unsere Spieler denken, wir können den Zuschauern ein Spektakel bieten, kann das in die Hose gehen."

Garcia fraglich

Fraglich ist bei den Hanseaten weiter der Einsatz von Linksverteidiger Santiago Garcia. Der Argentinier leidet an Wadenproblemen. "Da müssen wir weiter warten. Wir brauchen ihn unbedingt, aber momentan geht es nicht", erklärte Skripnik.

Von dpa

 

Lesen Sie jetzt