© imago / Thomas Bielefeld
Borussia Dortmund

Wunsch nach Veränderungen im Fußball – und die Rolle der BVB-Fanszene

„Unser Fußball“ will den Profifußball grundlegend verändern. Die aktive BVB-Fanszene ist eine der treibenden Kräfte hinter der Initiative. Die Frage ist: Wie viel lässt sich bewegen?

Jan-Henrik Gruszecki ist mit dem Wort Bündnis, das so oft zu lesen ist, in diesem Fall nicht wirklich einverstanden. „Unser Fußball“, sagt er, sei eher eine Initiative oder schlichtweg eine Petition. Gruszecki, ein ziemlich bekannter Mann in der aktiven BVB-Fanszene, ist einer der Sprecher von „Unser Fußball“. Er und seine Mitstreiter waren umtriebig in den vergangenen Wochen: Insgesamt über 2.300 Fangruppen oder Fanclubs und zusätzlich über 12.200 Einzelpersonen haben die Erklärung von „Unser Fußball“ mittlerweile unterzeichnet, seit sie am 24. Juni im Internet veröffentlicht wurde.

Die letzte Chance für grundlegende Veränderungen im Profifußball?

DFB-Präsident Keller präsentiert einen Fünf-Punkte-Plan

Dortmunder Fanszene als treibende Kraft von „Unser Fußball“

Über den Autor
BVB-Redaktion
Tobias Jöhren, Jahrgang 1986, hat an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert. Seit 2013 ist er Mitglied der Sportredaktion von Lensing Media – und findet trotz seines Berufes, dass Fußball nur die schönste Nebensache der Welt ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.