Verkehr

A42 in Castrop-Rauxel zeitweise nur einspurig befahrbar

Geduldsprobe für Autofahrer: Am Donnerstag herrscht auf der A42 zwischen Herne und Castrop-Rauxel für mehrere Stunden große Staugefahr.
Als ein 64-jähriger die Autobahn 42 verlassen wollte, krachte es. © Tobias Weckenbrock

Erhöhte Staugefahr wird am Donnerstag (25.2.) auf der A42 herrschen. Wegen der Montage von Messpunkten durch die Autobahn Westfalen GmbH wird es hier zu Fahreinschränkungen kommen.

Zwischen Herne-Börnig und Castrop-Rauxel wird in beiden Fahrtrichtungen nur eine von zwei Spuren befahrbar sein – und zwar jeweils der Mittelstreifen. Die Fahrbahnsperrungen sollen von 9 bis 14 Uhr dauern.

Emschergenossenschaft kann Arbeiten nicht bestätigen

Der Grund für die Montage der Messpunkte sollen laut Anton Kurenbach, Pressesprecher der Autobahn Westfalen GmbH, Arbeiten der Emschergenossenschaft unterhalb der Fahrbahnen sein.

Wie Ilias Abawi, Pressesprecher der Emschergenossenschaft auf Anfrage bestätigt, wird von dem Wasserwirtschaftsverband ein Kanal unter der A42 gebaut und soll zur Ableitung des Rein- und Niederschlagswassers von dem neuen Pumpwerk Herne-Voßnacken dienen.

Lesen Sie jetzt