Abi am Berufskolleg: Schulleiter erklärt, wie Schüler am BKCR Zeit sparen können

Schulabschlüsse

Am Berufskolleg in Castrop-Rauxel kann man viele Schulabschlüsse machen: vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur in vielfältigen Fachrichtungen. Es gibt einige Vorurteile, die nicht stimmen.

Castrop-Rauxel

, 24.01.2020, 13:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Abi am Berufskolleg: Schulleiter erklärt, wie Schüler am BKCR Zeit sparen können

Fred Nierhauve, der Leiter des Berufskollegs Castrop-Rauxel (BKCR), geht in den nächsten Monaten in Ruhestand. Vorher wirbt er aber noch für seine Schule. © Tobias Weckenbrock

Das Berufskolleg Castrop-Rauxel hat mit über 2000 Schülern das größte Einzugsgebiet aller Schulen der Stadt. Die Trägerschaft hat der Kreis Recklinghausen und vereint unter seinem Dach mehrere Berufskollegs mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Eines ist ihnen aber gemein: Man kann an den Berufskollegs ein Abitur machen, das die gleiche Geltung hat wie an Gymnasien und Gesamtschulen. Nur gibt es hier ein anderes Fächerangebot.

Erzieherausbildung mit Abi kann in drei Jahre integriert werden

Beispiel Erzieher: Eine junge Frau mit Abitur möchte Erzieherin werden. Hat sie ihr Abi an einem Gymnasium gemacht, kann sie nicht direkt loslegen. Sie muss erst ein Praktikum absolvieren, um dann mit der Erzieherinnenausbildung zu beginnen. Fred Nierhauve, Leiter des Berufskollegs, sagt: „Das kostet ein weiteres Jahr. Dabei hätte man den Abschluss am BKCR schon in der Tasche haben können.“

Abi am Berufskolleg: Schulleiter erklärt, wie Schüler am BKCR Zeit sparen können

Diese Abschlüsse kann man am Berufskolleg Castrop-Rauxel erwerben. © Tobias Weckenbrock

So könne eine Schülerin vom Gymnasium oder der Gesamtschule schon nach der 9. / 10. Klasse in der Oberstufe zum BKCR wechseln. „Am Gymnasium machen sie zum Beispiel den Leistungskurs Pädagogik. Bei uns machen sie Erziehungswissenschaft“, so Nierhauve - „aber bei uns haben wir einen engeren Praxisbezug.“ Mit dem Abitur könnten sie auch schon die Berufsabschlussprüfung ablegen. „Dann haben sie den theoretischen Teil der Erzieherinnenausbildung schon fertig“, sagt der BKCR-Leiter.

Kann man mit einem Abi im Wirtschaftsgymnasium nur Wirtschaft studieren?

Anderes Beispiel für ein sich hartnäckig haltendes Gerücht: „Viele nehmen an, wenn ich das Abi in Wirschaftswissenschaften mache, darf ich nur WiWi studieren. Das ist aber nicht richtig“, so Nierhauve. „Man kann beim Abitur auch außerhalb der Fachlichkeit studieren gehen, z.B. Jura oder ein Lehramtsstudium.“

Das Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung oder das der Gesundheit oder Erziehung und Soziales - alles möglich am BKCR. „Macht man Erziehung und Soziales, legt einen das eben nicht schon auf einen Beruf oder ein Studium in diesem Sektor fest“, so Nierhauve. Er meint: „Schüler von Gymnasien oder Gesamtschulen brechen vielleicht ihr Studium erst nach zwei Semestern ab, weil sie dann feststellen, dass es ihnen nicht liegt. „Bei uns merken sie früher, dass das nichts für sie ist, und studieren nach dem Abitur etwas anderes“, so Nierhauve.

Info-Defizite seit Jahrzehnten

Ist der Schulleiter, der in diesem Jahr in Ruhestand geht, in Sorge um zu wenig Anmeldungen? „Nein, uns geht es gut“, sagt Nierhauve. Ihm gehe es nur darum, dass die Leute in Castrop-Rauxel wüssten, welche Angebote das Berufskolleg überhaupt habe. „Info-Defizite gibt es seit Jahrzehnten“, so Nierhauve.

Lesen Sie jetzt

Wohin geht mein Kind nach den Sommerferien: Sekundarschule, Realschule, Gesamtschule oder Gymnasium? Bald beginnen die Anmeldetermine für die weiterführenden Schulen. Eine Übersicht. Von Jessica Hauck

Lesen Sie jetzt