Mehr Sicherheit für Radfahrer: ADFC übergibt Abstandsaufkleber an EUV

Radverkehr

Sicherheit geht vor. Deshalb setzt der EUV Stadtbetrieb auf Technik zum Schutz von Fahrradfahrern und Fußgängern. Davon überzeugten sich jetzt Vertreter des ADFC Castrop-Rauxel.

von Joel Kunz

Castrop-Rauxel

, 07.08.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Fuhrpark des EUV Stadtbetriebs wird Fahrrad-freundlicher: Aufkleber an den Fahrzeugen sollen andere Verkehrsteilnehmer auf den Mindestabstand von 1,5 Metern hinweisen.

Der Fuhrpark des EUV Stadtbetriebs wird Fahrrad-freundlicher: Aufkleber an den Fahrzeugen sollen andere Verkehrsteilnehmer auf den Mindestabstand von 1,5 Metern hinweisen. © EUV

Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) besuchten kürzlich das EUV-Betriebsgelände am Westring und informierten sich über Assistenzsysteme in den Müllfahrzeugen des kommunalen Unternehmens.

Zudem übergaben sie dem Stadtbetrieb Abstandsaufkleber für den städtischen Fuhrpark. Die Aufkleber sollen an den Pkw und Lkw darauf aufmerksam machen, dass Autofahrer Radfahrer nur mit mindestens 1,5 Metern Sicherheitsabstand überholen dürfen – so wie in der Straßenverkehrsordnung vorgegeben.

Fahrzeuge mit Sicherheits-Assistent

Im Fuhrpark des EUV Stadtbetriebs sind aktuell zwei Abfallsammelfahrzeuge* sowie ein Abrollkipper mit einem Abbiege-Assistenten ausgestattet. Dieser soll verhindern, dass Radfahrer oder Passanten im toten Winkel des Lkw übersehen werden.

Das Assistenzsystem funktioniert mit Hilfe von Sensoren am Fahrzeug sowie mit Kameras in den Außenspiegeln. Über einen Bildschirm im Müllwagen hat der Fahrer stets das gesamte Umfeld im Blick. Zudem erhält er ein optisches Signal, sollte sich ein Radfahrer oder ein Fußgänger neben dem Fahrzeug befinden oder gar eine Kollision drohen.

Zum Fuhrpark zählen aktuell zudem zehn Pedelecs (Elektrofahrräder), die die Mitarbeiter des EUV und der Stadtverwaltung für Dienstfahrten nutzen.

* Im Text hatte es ursprünglich geheißen, es seien zwei Kehrmaschinen mit den Abbiege-Assistenten ausgestattet. Das ist falsch. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.
Lesen Sie jetzt