"Aktion Tannenbaum" am 10. Januar

CASTROP-RAUXEL Auch in diesem Jahr bietet die "Aktion Tannenbaum" wieder die Möglichkeit, ausrangierte Weihnachtsbäume gegen eine Spende für einen guten Zweck loszuwerden. Am 10. Januar sammeln caritative Organisationen die Bäume ein.

02.01.2009 / Lesedauer: 2 min
"Aktion Tannenbaum" am 10. Januar

Ehrenamtliche Helfer sammeln die Bäume ein.

Von 9 bis 15 Uhr werden gegen eine Spende für die Organisationen bzw. deren caritative Zwecke die Weihnachtsbäume im gesamten Stadtgebiet eingesammelt. In den folgenden Gebieten wird die Sammlung wie folgt von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Vereine und Verbände übernommen:

Frohlinde: Kolpingjugend Frohlinde.

Merklinde: Freiwillige Feuerwehr Merklinde.

Schwerin: Jugend ev. Kirchengemeinde Schwerin / Frohlinde

Obercastrop und Castrop: Freiw. Feuerwehr Castrop.

Dorf Rauxel, Dingen und Deininghausen: Freiwillige Feuerwehr Rauxel-Dorf.

Rauxel: Deutsches Rote Kreuz.

Pöppinghausen und Habinghorst: Technisches Hilfswerk.

Ickern: Deutsche Lebensrettungsgesellschaft.

Henrichenburg: Kolping Henrichenburg.

Die Organisationen bringen die Bäume zur Deponie Pöppinghausen, wo sie geschreddert und zur Bodenaufbereitung verwendet werden. Es wird deshalb gebeten, die Bäume gründlich von Lametta usw. zu befreien.

Die Bürger werden gebeten, selber auf die Sammelfahrzeuge zu achten, sofern dieses notwendig ist. Die Weihnachtsbäume müssen am Sammlungstag bis spätestens 9 Uhr sichtbar am Straßenrand stehen. Eine Nachlese findet nicht statt.

Lesen Sie jetzt