Alicia-Awa Beissert: „Für mich war klar, dass ich nicht gewinnen werde“

hzDeutschland sucht den Superstar

Deutschland sucht den Superstar endete für Alicia-Awa Beissert auf Platz vier. Wir sprachen mit ihr über die Fortsetzung ihrer Musikkarriere und warum sie künftig auf Deutsch singen wird.

Castrop-Rauxel

, 29.05.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 3 min

Sie gehörte zu den vier Finalisten bei Deutschland sucht den Superstar, doch letztlich reichte es nur zu Platz vier. Die Castrop-Rauxelerin Alicia-Awa Beissert, die mittlerweile in Wattenscheid wohnt, ist derzeit viel unterwegs, sie reist von Termin zu Termin. Am Mittwoch, 29. Mai, gibt die 21-Jährige ein Konzert im Bochumer Matrix. Ihr erstes eigenes großes Konzert. Wir trafen Alicia-Awa Beissert, sprachen mit ihr über ihre weiteren Pläne und testeten ihre Spontanität.

Ein Monat ist seit dem Ende von DSDS vergangen. Wie erging es dir in den Tagen danach? Warst du traurig, dass du „nur“ Vierte wurdest?

Nein. Ich bin umso glücklicher, dass es nun vorbei ist und ich mein Ding machen kann. Ich war überrascht, dass ich überhaupt so weit gekommen bin. Klar, jeder geht zu DSDS mit dem Ziel zu gewinnen, aber ich war auch realistisch und habe mir nichts eingeredet und für mich war klar, dass ich nicht gewinnen werde. Mein Ziel war es ins Finale zu kommen und deshalb war ich mega glücklich.

Du bist viel unterwegs, vergangene Woche in London, am Donnerstag beim Finale von Germanys Next Topmodel und weitere Termine folgen. Wie kommst du damit klar, dass du nun kaum zuhause bist?

Ich bin tatsächlich sehr viel unterwegs. Aber ich bin immer schon ein Mensch gewesen, der gerne unter Leuten ist. Deshalb passt es ganz gut, dass ich jetzt positiven Stress habe. Denn es sind alles Dinge, die ich mag und die mich weiterbringen. Aber ich muss zugeben: Es ist unerwartet viel.

Zuletzt hast du eine Akustik-Version von „Good Things“ herausgebracht. Wann hört man etwas Neues von dir?

Ich hoffe, dass es Ende des Jahres etwas Neues von mir gibt.

In welche Richtung wird das dann gehen? Du sagtest mal, dass ruhige Lieder dir eher passen, als poppige Songs?

Es sollen deutsche Lieder sein und eine Mischung aus Pop und Gefühle. Man kann das ja gut kombinieren. Ich möchte aber nicht die klassische Popkünstlerin sein. Ich möchte nicht, dass man meine Musik nur im Club hört, aber natürlich möchte ich auch nicht, dass die Leute zu meiner Musik nur weinen. Meine Musik soll immer eine Botschaft haben und ich möchte, dass sich die Leute damit identifizieren können.

Alicia-Awa Beissert: „Für mich war klar, dass ich nicht gewinnen werde“

Alicia-Awa Beissert tritt am Mittwoch bei einem Konzert im Bochumer Matrix auf. © picture alliance/dpa

Dieter Bohlen hatte beim Finale von DSDS angemerkt, dass er es schade findet, dass keiner der vier Finalisten ein deutsches Lied gesungen hat, obwohl die Top-Platzierungen der Charts voller deutscher Lieder sind. Hast du dir diesen Rat zu Herzen genommen?

Englische Musik zu machen ist zwar schön, ich mag es selbst auch sehr und würde es auch weiterhin tun. Aber ich sollte auch realistisch sein und in Deutschland wird eben deutsch gesprochen und deutsche Musik wird viel lieber gehört, wie man eben in den Charts sieht.

Am Mittwoch steht dein Konzert im Bochumer Matrix an mit vielen bekannten DSDS-Gesichtern. Momo, Lukas, Joana und Davin kommen. Sind diese 4 auch deine besten Freunde aus der DSDS-Zeit?

Ja, das sind die Leute zu denen ich bei DSDS die beste Bindung hatte. Es passt natürlich auch, weil diese Vier in der Umgebung wohnen.

Was dürfen die Zuschauer am Mittwoch erwarten? Welche Songs gibt es zu hören, da du ja erst ein Lied herausgebracht hast?

Es wird eine Art DSDS-Flashback mit vielen Duetten und ich kann versprechen, dass es ein sehr schönes Konzert wird.

Jetzt lesen

Nun haben wir noch etwas anderes geplant. Wir geben dir zehn Halbsätze vor, die du spontan zu Ende bringst.

Okay, legen wir los.

Als ich Dieter Bohlen zum ersten Mal sah, dachte ich...

...oh mein Gott, es ist jetzt endlich wahr, schließlich gucke ich DSDS seit der ersten Staffel. Dieter Bohlen ist immer noch ein Vorbild, er redet nicht durch die Blume und macht dir auch nichts vor. Aber er sagt die Sachen auch so wie sie sind, wenn sie gut sind. Deswegen wusste ich bei Kritik auch immer, dass es nichts Persönliches gegen mich war, sondern ein Fakt.

Ich habe so viele Instagram-Follower, weil...

...ich die Leute mit meinem Charakter und meiner Musik zusammen inspirieren kann.

Wenn Leute vor meinem Haus warten, um Fotos und Autogramme zu bekommen, dann denke ich...

...zuerst: Woher haben sie meine Adresse? Aber dann gehe ich natürlich raus und mache ein Foto.

Wenn es mit der Musik nicht klappt, dann...

...möchte ich mein Psychologie-Studium beenden. Aber professionell Musik machen ist mein Ziel und selbst wenn das nicht klappt, mache ich trotzdem weiterhin noch Musik.

Jetzt lesen

Immer wenn ich in Castrop-Rauxel bin, freue ich mich besonders auf...

...meine Familie, die immer noch hier wohnt.

Als ich das erste Mal im DSDS-Studio vor dem Publikum sang, fühlte ich mich...

...wie ein anderer Mensch.

Wenn ich keine Süßigkeiten mehr essen dürfte, dann...

...geht das Leben weiter. Ich bin gar nicht so ein großer Fan von Süßigkeiten.

Wenn mich Leute nur auf mein Äußeres reduzieren, dann...

...(rollt mit den Augen) nehme ich die Leute gar nicht erst ernst.

Ich hatte noch nie einen festen Partner, weil...

...ich Menschen nur schwer vertraue und mich jetzt auch erst einmal voll auf meine Musik konzentrieren möchte.

Castrop-Rauxel ist besser als Wattenscheid, weil…

...ich hier geboren wurde und ich meine Kindheit hier verbracht habe.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Homecoming-Konzert

Alicia-Awa Beissert tritt in der Bochumer Matrix auf

Deutschland sucht den Superstar ist beendet und die Castrop-Rauxelerin Alicia-Awa Beissert strebt eine Musikkarriere an. Einen Schritt in diese Richtung macht sie demnächst in Bochum. Von Marcel Witte

Lesen Sie jetzt