Alicia-Awa Beissert verpasst mit „Good Things“ die Top 100 der Single-Charts

hzDeutschland sucht den Superstar

Beim Finale von DSDS sang Alicia-Awa Beissert ihr Lied „Good Things“. Bei der RTL-Sendung reichte es nur für Platz vier und auch mit ihrem Song schaffte sie noch nicht den Durchbruch.

Castrop-Rauxel

, 07.05.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Einen Tag vor dem Finale von Deutschland sucht den Superstar Ende April erschienen die Finalsongs der vier verbliebenen Kandidaten der RTL-Sendung, darunter die Castrop-Rauxelerin Alicia-Awa Beissert (21). Mit ihrem Song „Good Things“ versuchte sie zu punkten - das klappte allerdings nicht.

Mit 7,74 Prozent der Zuschauerstimmen landete die Castrop-Rauxelerin nur auf dem vierten Rang, deutlich hinter den Konkurrenten, vor allem hinter Sieger Davin Herbrüggen (44 Prozent).

„Good Things“ weit vorne in den Download-Charts

Dabei waren die Voraussetzungen gegeben. Ihr Song „Good Things“ war am Finaltag in den Download-Charts von iTunes und Amazon jeweils in den Top 10 vertreten und lag damit vor den Liedern der drei weiteren Kandidaten in der Rangliste, die täglich aktualisiert wird.

Doch wenige Tage nach dem Finale war der Song von Alicia-Awa Beissert in den Download-Charts nicht mehr vertreten - und auch in den Top 100, die an jedem Freitag auf der offiziellen Seite der deutschen Charts aktualisiert werden, sucht man „Good Things“ vergeblich.

Allerdings sind auch die Songs des Zweitplatzierten Nick Ferretti („Anyone else“) und der Drittplatzierten Joana Kesenci („Like a Fool“) in den Single-Charts nicht zu finden. Einzig der neue Superstar Davin Herbrüggen hat es mit seinem Lied „The River“ in die Charts geschafft - auf Platz 34, dem schlechtesten Start eines DSDS-Siegersongs überhaupt.

Jetzt lesen

Allerdings ist das auch ein Trend der vergangenen Jahre. Nach der ersten Staffel der RTL-Sendung im Jahr 2003 waren die Songs der fünf besten Kandidaten in den Top 10 der Charts vertreten. Der Sieger Alexander Klaws kam mit seinem Lied „Take Me Tonight“ sogar für insgesamt drei Wochen auf Platz eins, auch der Drittplatzierte Daniel Küblböck belegte mit „You Drive Me Crazy“ für zwei Wochen Rang eins.

Das ist die Tendenz der Siegersongs in den vergangenen Jahren

Stand beispielsweise Pietro Lombardis Siegersong „Call My Name“ im Jahr 2011 ebenfalls für insgesamt 16 Wochen auf dem ersten Platz der Single-Charts, schaffte es Severino Seeger im Jahr 2015 mit „Hero of my Heart“ nur auf Platz 10 der Charts - die bis dahin schlechteste Chartplatzierung eines DSDS-Siegersongs. Der Sieger der 14. Staffel, Alphonso Williams, stieg allerdings im Jahr 2017 mit „What Becomes of the Broken Hearted“ auf Rang 21 ein.

Die Castrop-Rauxelerin Alicia-Awa Beissert wiederum lässt sich von der Nichtplatzierung in den Charts aber nicht unterkriegen. Sie arbeitet weiter an ihrer Musikkarriere und kündigte via Instagram bereits an, eine Akustik-Version von „Good Things“ veröffentlichen zu wollen. Davon gab sie ihren Followern bereits eine Kostprobe:

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt