Angela Merkel beruft Mißfelder

CASTROP-RAUXEL Auf der Klausurtagung der CDU Deutschlands am Wochenende in Wiesbaden hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Gründung eines Initiativkreises „Zusammenhalt der Generationen“ bekanntgegeben. Vorsitzender soll neben dem Bundesvorsitzenden der Senioren Union, Prof. Dr. Otto Wulff, der heimische Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder werden, der auch Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands ist.

06.01.2008, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bereits am 14. Januar 2008 werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und Generalsekretär Ronald Pofalla erfahrene ältere Politiker der CDU im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin treffen, um gemeinsam über die gesellschaftlichen Herausforderungen und die Zusammensetzung der Kommission zu beraten. An diesem Treffen wird auch Philipp Mißfelder teilnehmen. Die Gründung des Initiativkreises soll ein erster Schritt für die Vorbereitung der Bundestagswahl 2009 sein.

Erfahrungen aus dem Wahlkreis Mißfelder: „In die Arbeit der Kommission möchte ich besonders die Erfahrungen aus meinem Wahlkreis und dem gesamten Kreis Recklinghausen einbringen. Gerade die gute Zusammenarbeit vor Ort mit der Senioren Union ist mir besonders wichtig.“

Lesen Sie jetzt