Castrop-Rauxeler FDP-Vorsitzende scheidet aus der Politik aus

Kommunalpolitik

Knapp vier Wochen nach der Kommunalwahl macht die Stadtverbandsvorsitzende der FDP in Castrop-Rauxel Schluss: Anne Krüger zieht sich aus der Politik zurück. Das hat Folgen für den Rat der Stadt.

Castrop-Rauxel

, 08.10.2020, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ist nicht mehr länger Stadtverbandsvorsitzende der FDP: Anne Krüger.

Ist nicht mehr länger Stadtverbandsvorsitzende der FDP: Anne Krüger. © ImCasten

Anne Krüger ist 2018 Stadtverbandsvorsitzende der FDP in Castrop-Rauxel geworden. Nun gibt sie alle Ämter auf, wie die FDP mitteilte. Krüger wolle sich beruflich verändern, heißt es.

In den Rat der Stadt war Anne Krüger erst mit der Wahl am 13. September 2020 eingezogen. Die FDP kam dabei auf einen Stimmenanteil von 3,87 Prozent oder zwei Ratsmandate. Krüger hätte das zweite Mandat neben Nils Bettinger belegt. Nun rückt Tom-Jonas Roehl nach. Er ist 19 Jahre alt und wird damit eines der jüngsten Ratsmitglieder.

Jetzt lesen

Krüger war auch bei der Kreis-FDP aktiv

Krüger ist seit 16 Jahren FDP-Mitglied und war neben der Arbeit in Castrop-Rauxel viele Jahre in der Kreis-FDP und im Kreisvorstand tätig. „Die aktive Zeit hat mir viel Freude gebracht, beherzt anzupacken und engagiert zu gestalten“, lässt sich die FDP-Politikerin in der Pressemitteilung der Partei zitieren.

Mitte September war Krüger noch mit Bettinger auf einem Pressetermin mit der SPD. Kurz nach der Kommunalwahl gab die FDP bekannt, bei der anstehenden Stichwahl zum Bürgermeister den amtierenden Bürgermeister Rajko Kravanja (SPD) unterstützen zu wollen. Danach muss Krüger den Entschluss gefasst haben, mit der Politik aufzuhören.

Bettinger äußerte sich bei Facebook: „Ich bedauere das sehr, aber verstehe natürlich, dass das Berufliche vorgeht“, postete er. Und dass es immer Spaß gemacht habe, mit Krüger zusammenzuarbeiten.

Lesen Sie jetzt