Auch in Castrop-Rauxel selbst ist Warnstufe Rot bald erreicht

Coronavirus

Bislang lag Castrop-Rauxel im Kreis Recklinghausen im Mittelfeld. Doch jetzt gab es acht neue Corona-Fälle an einem Tag. Die Warnstufe Rot ist auch für die Europastadt in Sicht.

Castrop

, 10.10.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Köln wird für das Tragen von Schutzmasken im öffentlichen Raum geworben. In Castrop-Rauxel ist das demnächst in Fußgängerzonen und öffentlichen Plätzen Pflicht.

In Köln wird für das Tragen von Schutzmasken im öffentlichen Raum geworben. In Castrop-Rauxel ist das demnächst in Fußgängerzonen und öffentlichen Plätzen Pflicht. © dpa

Es sind so viele Menschen wie erst an einem Tag seit Beginn der Coronakrise aktuell erkrankt. 46 Fälle verzeichnet der Kreis am Samstag (10.10.), 38 waren es am Freitag. 46 aktuelle Fälle, das gab es erst einmal am 4. Mai. Dazu kommt, dass sich jetzt diese Zahlen anders als im Frühjahr nicht bestimmten Ereignissen oder Wohnorten zuordnen lassen.

Die Folge: Die 7-Tages-Inzidenz ist deutlich gestiegen. Von 32,7 am Freitag auf 43,6 am Samstag. Da ist der erste „gelbe“ Grenzwert von 35 schon übertroffen und der „rote“ Grenzwert von 50 nicht mehr weit.

Der Kreis Recklinghausen ist am Samstag bei der Wocheninzidenz von 56,8 angelangt. Auf Rot steht die Ampel bereits in Gladbeck mit 100,5, in Waltrop mit 92,1, in Recklinghausen mit 76,3 und Herten mit 59,9. Marl mit 44,0 ist wie Castrop-Rauxel auf dem Weg, den 50er-Grenzwert zu erreichen. Weniger betroffen sind Datteln (23,1), Dorsten (29,4), Haltern (23,8) und Oer-Erkenschwick (22,3).

Anstieg um 78 im Kreis, so viel wie noch nie

Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich aktuell auf 2669. Als genesen gelten inzwischen 2166 der positiv getesteten Personen. Es gibt 47 Todesfälle. Am Freitag ein Anstieg um 72, am Samstag ein Anstieg der Infektionszahlen um 78 – auch das gab es noch nie seitdem der erste Fall im kreis bekanntwurde.

Lesen Sie jetzt

Wir berichten täglich live und kostenlos über die Auswirkungen des Coronavirus in Castrop-Rauxel und Umgebung. In Castrop-Rauxel gibt es derzeit so viele akut Infizierte wie noch nie. Von Ronny von Wangenheim, Thomas Schroeter, Tobias Weckenbrock

Lesen Sie jetzt