Auf der Ickerner Straße ist wegen Bauarbeiten nur eine Fahrbahn frei

Baustelle

Auf der Ickerner Straße wird zwischen Vinckestraße und Uferstraße die Fahrbahn saniert. Deshalb ist ab Mittwoch nur eine Fahrbahn befahrbar. 360.000 Euro werden investiert - und es dauert lang.

Ickern

, 07.07.2020, 13:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kurz hinter der Vinckestraße beginnt am Mittwoch die Sanierung der Ickerner Straße.

Kurz hinter der Vinckestraße beginnt am Mittwoch die Sanierung der Ickerner Straße. © Ronny von Wangenheim

Wasser steht in vielen Löchern auf der Ickerner Straße (L 645) in der Nähe der Emscherbrücke. Sie zeigen offensichtlich, was jeder Autofahrer merkt: Hier ist die Fahrbahn in einem schlechten Zustand. Ab Mittwoch, 8. Juli, soll das anders werden: Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung startet mit der Sanierung. Die entsprechenden Markierungen zeigen bereits, wo es los geht.

Zwischen den Kreuzungen Vinckestraße und Uferstraße wird nur eine Fahrbahn zur Verfügung stehen. Die Arbeiten an dem etwa 300 Meter langen Teilstück sollen etwa zwölf Wochen dauern, so Straßen.NRW. Der Verkehr wird mit einer Baustellenampel geregelt.

Jetzt lesen

Gebaut wird in zwei Abschnitten. Begonnen wird mit dem Abschnitt auf der südlich gelegenen Emscherbrücke. Danach ist die Unterführung unter der A2 hindurch an der Reihe. Die Kosten von 360.000 Euro werden aus Landesmitteln bezahlt.

Barrierefreie Überquerungshilfe wird entstehen

Die Fahrbahn der L645 ist in diesem Bereich stark beschädigt, zudem fließt das Oberflächenwasser nur unzureichend ab. Deshalb werden die Fahrbahndecke und die Tragschichten abgefräst und neu aufgebaut. Innerhalb der Bauarbeiten entsteht zudem am südlichen Ufer der Emscher eine barrierefreie Überquerungshilfe im Verlauf des Emscherradweges. Dafür werden unter anderem Bordsteine abgesenkt und eine neue Verkehrsinsel gebaut.

Lesen Sie jetzt