Autofahrer rammt anderen Wagen und landet an einer Hauswand

Autounfall

Einem 70-jährigen Autofahrer ist am Donnerstag auf der Victorstraße in Rauxel plötzlich übel geworden. Die Folge war ein böser Unfall, der erst an einer Hauswand endete.

Rauxel

, 29.05.2020, 10:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Vctorstraße ereignete sich am Donnerstag der Unfall, der auch zu einigen Verkehrsbehinderungen führte.

Auf der Vctorstraße ereignete sich am Donnerstag der Unfall, der auch zu einigen Verkehrsbehinderungen führte. © Jens Lukas

Ein fast verhängnisvolles Unwohlsein hat am Donnerstag zu einem schweren Verkehrsunfall und Verkehrsbehinderungen in Rauxel geführt. Wie die Polizei am Freitagmorgen berichtet, war ein 70-jähriger Autofahrer aus Castrop-Rauxel gegen 17.50 Uhr auf der Victorstraße stadtauswärts unterwegs.

Dabei habe er plötzlich die Kontrolle über sein Auto verloren, sei von der Fahrbahn abgekommen, gegen ein am Straßenrand geparktes Auto geprallt und schließlich erst an einer Hauswand zum Stehen gekommen.

Der 70-Jährige wurde bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt, andere Verkehrsteilnehmer oder Passanten kamen mit dem Schrecken davon.

Kein Alkohol, keine Drogen im Spiel

Wie Polizeisprecherin Annette Achenbach auf Nachfrage erläuterte, habe der Mann nach dem Unfall angegeben, dass ihn ein „plötzliches Unwohlsein“ befallen habe. Achenbach: „Alkohol oder Drogen oder andere Einflüsse können ausgeschlossen werden.“

Sowohl das Auto des 70-Jährigen als auch das geparkte Auto mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 31.000 Euro geschätzt.

Der Unfallbereich musste zur Versorgung des Unfallopfers und für die Abschlepparbeiten zeitweise voll gesperrt werden. Das führte zu Verkehrsbehinderungen und Stau auf der Victorstraße. „Bis 20 Uhr war dann aber alles geregelt“, sagte Annette Achenbach.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt