Bäckerei nicht beliefert: Ickerner Filiale ohne Brot und Brötchen

Hosselmann

Die Bäckerei Hosselmann beim K+K an der Uferstraße in Ickern ist Freitag geschlossen geblieben. Eine Mitarbeiterin war trotzdem vor Ort. Der Grund, den das Unternehmen angab, ließ Kunden rätseln.

Ickern-End

, 02.10.2020, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bäckerei Hosselmann in Ickern hatte am Freitag keine Backwaren im Angebot.

Die Bäckerei Hosselmann in Ickern hatte am Freitag keine Backwaren im Angebot. © Tobias Weckenbrock

Keine frischen Brötchen und andere Backwaren gab es am Freitag (2. Oktober) in der Castrop-Rauxeler Hosselmann-Filiale im K+K-Markt an Uferstraße. Die Regale leer, auf der Theke stand ein Schild. Hier war von einer „betrieblichen Störung“ in der Produktion die Rede. Samstag ist wegen des Feiertags ohnehin zu. Am Montag will man aber offenbar wieder öffnen, hieß es.

Eine Mitarbeiterin räumte trotzdem hinter den Kulissen der kleinen Backtheke in Ickern auf. Eine Kundin, die fragte, warum es keine Brötchen gebe, vertröstete sie wörtlich mit „technischen Problemen“. Das ist allerdings eine leichte Verschleierung der Tatsachen.

Die Bäckerei Hosselmann in Ickern war Freitag geschlossen, aber soll Montag wieder öffnen.

Die Bäckerei Hosselmann in Ickern war Freitag geschlossen, aber soll Montag wieder öffnen. © Tobias Weckenbrock

Alle 200 Filialen der Großbäckerei sind betroffen von hygienischen Mängeln im Produktionsbetrieb in Hamm. Wie die Stadt Hamm der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, hatte die Behörde den Betrieb am Donnerstagnachmittag aus hygienischen Gründen dicht gemacht, wie ein Sprecher mitteilte.

Jetzt lesen

„Es gibt keinen Zusammenhang zu Corona-Fällen“, betonte er. Hamm macht seit Tagen Schlagzeilen als die Stadt mit der bundesweit höchsten Zahl an Corona-Neuinfektionen. „Die Bäckerei geht ab sofort in Absprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Hamm die Behebung der hygienischen Mängel an“, hieß es am Freitag weiter aus dem Rathaus.

Was das Ordnungsamt in der Bäckerei feststellte, sagte der Stadtsprecher nicht. Der Vorfall betreffe ausschließlich die Produktionsstätte in Bockum-Hövel, explizit keine Hosselmann-Filiale.

Mit dpa

Lesen Sie jetzt