Bande schmuggelte 3,2 Millionen Zigaretten

Erfolg der Zollfahndung

CASTROP-RAUXEL Der Zollfahndung aus Münster ist ein Schlag gegen eine Bande polnischer Zigarettenschmuggler gelungen: Bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion konnten die Fahnder fünf Männer aus Castrop-Rauxel und Bochum festnehmen.

von Ruhr Nachrichten

, 10.07.2009, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bande schmuggelte 3,2 Millionen Zigaretten

Eines der Zigarettenverstecke.

40 Zollfahnder und Spezialkräfte durchsuchten am Morgen des 2. Juli zeitgleich Wohnungen, Firmenräume, Lagerhallen sowie ein Bordell im Ruhrgebiet – unter anderem auch in Castrop-Rauxel. Dabei wurden die fünf Bandenmitglieder im Alter zwischen 40 und 60 Jahren festgenommen. Für das Geld aus den illegalen Geschäften fanden die Täter durchaus kreative Verstecke: In dem Gefrierfach eines Kühlschrankes konnten die Fahnder 63.000 Euro sicherstellen – im gefrorenen Zustand. Wie viele der Täter aus Castrop-Rauxel stammen, wollte Ulrich Schulze, Pressesprecher des Zollfahndungsamts, gestern noch nicht mitteilen.

Auch den aus Polen anreisenden Kurier der Bande konnte einen Tag später in Bochum festgenommen werden – er hatte von der Festnahme seiner Auftraggeber nichts mitbekommen. Einer der Täter hat bereits ein Geständnis abgelegt. Die Männer müssen nun mit mehrjährigen Haftstrafen rechnen.

Lesen Sie jetzt