Bauarbeiten am Busbahnhof am Münsterplatz machen Fortschritte

hzMünsterplatz

Seit März wird am Münsterplatz gebaut. Wenn die Arbeiten fertig sind, soll der Busbahnhof in neuem Glanz erstrahlen. Läuft alles weiter wie bisher, wird es in wenigen Wochen soweit sein.

Castrop-Rauxel

, 25.05.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Mitte März ist der Busbahnhof am Münsterplatz eine Baustelle. Ziel der Arbeiten im Auftrag des EUV ist es, den Platz vor allem für sehbehinderte Menschen barrierefrei zu machen.

Bereits vor den Bauarbeiten gab es an den Haltestellen eine Digitale Fahrgastinformation (DFI). Dort können sich Menschen, die nicht gut sehen können, die Abfahrtszeiten der Busse vorlesen lassen. Bislang gab es aber keine Elemente, die die Menschen zu der DFI hingeführt hätte. Das soll sich nun ändern.

Außerdem werden neue Rampen eingebaut. Damit sollen die Bussteige für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren einfacher erreichbar sein.

Jetzt lesen

Als der EUV die Arbeiten ankündigte, hieß es, die Bauarbeiten sollten voraussichtlich bis Mitte Juni dauern. Dabei wird es Stand jetzt auch bleiben. Wie EUV-Sprecherin Sabine Latterner auf Anfrage unserer Redaktion erklärte, liefen die Arbeiten am Busbahnhof „planmäßig und reibungslos“. Die Ersatzhaltestellen würden von den Menschen gut angenommen

Latterners Fazit: „Nach aktuellem Stand der Dinge wird der Zeitplan eingehalten.“ Dabei seien witterungsbedingte Verzögerungen schon einkalkuliert. Ein genauer Eröffnungstermin stehe noch nicht fest.

Die Pflastersteine liegen an der Baustelle Münsterplatz bereit.

Die Pflastersteine liegen an der Baustelle Münsterplatz bereit. © Thomas Schroeter

Auch die Kosten seien im Rahmen geblieben. Während sie vor Beginn der Bauarbeiten auf „knapp 300.000 Euro“ beziffert wurden, sollen sie nun bei 280.000 Euro liegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt