Berüchtigte Lausbuben stellen Markt auf den Kopf

"Max und Moritz"

Sieben Streiche hecken die beiden Lausbuben aus, die die Dorfbewohner nahezu in den Wahnsinn treiben. Es geht um die Witwe Bolte, Schneider Böck, Lehrer Lempel und, und, und... Am Sonntag brachte das Westfälische Landestheater die Streiche von Max und Moritz auf die Open-Air-Bühne des Castroper Marktplatzes. Als Premiere. Und das bei leichtem Regen. Oje. Der achte Streich der Lausbuben?

Castrop-Rauxel

, 21.06.2015, 14:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Berüchtigte Lausbuben stellen Markt auf den Kopf

Das Westfälische Landestheater brachte am Sonntag das Stück "Max und Moritz" auf die Open-Air-Bühne auf dem Castrop-Rauxeler Marktplatz.

An den ersten Tagen war das Westfälische Landestheater (WLT) mit seiner diesjährigen Open-Air-Session gut durch die Wetterkapriolen des Juni-Wochenendes gekommen. Am Freitagabend zum Auftakt mit den „Liebesperlen“ hatte es schon kritisch ausgesehen. Aber nur einige wenige Tropfen hier und da, ein kurzer Schauer quasi am Ende und viele bange Blicke zum Himmel hatte es gegeben.

Ansonsten war die musikalische Revue, die vor vielen Jahren am Dortmunder Theater ihren Ursprung genommen hatte und die nun über den Umweg Lünen in Castrop-Rauxel gelandet ist, quietschbunt, mit viel Humor, Tempo und unvergessenen Melodien der 50er-, 60er- und 70er-Jahre über die Rampe gegangen.

Bange vor dem Sonntag und seinen Wetterkapriolen

Am Samstagabend das gleiche Spiel. Und dann kam der Sonntag. Und vor dem war dem Geschäftsführenden Direktor Günter Wohlfarth und dem Intendanten Ralf Ebeling doch ein bisschen flau, wie sie um kurz vor 14 Uhr auf dem Markt gestanden. Denn ausgerechnet für den Sonntagnachmittag war eher fieseses Regenwetter angekündigt worden. Ausgerechnet zur Premiere des neuen Kinderstückes "Max und Moritz", die 1865 der Feder des Dichters Wilhelm Busch entsprangen waren, längst ein Klassiker und die bekanntesten Lausbuben der Literaturgeschichte sind.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Sonntag bei Bühne raus 2015

Sieben Streiche hecken die beiden Lausbuben aus, die die Dorfbewohner nahezu in den Wahnsinn treiben. Es geht bum die Witwe Bolte, Schneider Böck, Lehrer Lempel und und und. Bekannte Namen? Na klar. Wer kennt „Max und Moritz“ schließlich nicht. Am Sonntag brachte das Westfälische Landestheater (WLT) die Streiche auf die Open-Air-Bühne des Castroper Marktplatzes. Als Premiere. Und das bei leichtem Regen. Oje. Der achte Streich der Lusbuben? Wir haben uns, kurz bevor der Vorhang fiel, mal auf dem Marktplatz umgeschaut - natürlich mit der Kamera!
21.06.2015
/
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Das WLT hatte alle kleinen Bescher der "Max und Moritz"-Aufführung zuvor zu einem theaterpädagogischen "Streiche-Parcours" am Reiterbrunnen eingeladen.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Die "Max und Moritz"-Aufführung des WLT feierte am Sonntag Premiere auf dem Marktplatz.© Foto: Thomas Schröter
Schlagworte Castrop-Rauxel

Zur Einstimmung auf die Aufführung hatten sich die Theaterpädagogen des Theaters einen ganz besonderen Streich-Parcours ausgedacht, auf dem sich die jungen Zuschauer vor der Vorstellung amüsieren konnten. Angeln, Klettern, Basteln, Balancieren standen dabei auf dem Programm, angelehnt natürlich alles an die berühmten sieben Streiche von "Max und Moritz".

Lesen Sie jetzt