Rainer Roehl (Averdis), Regina Kleff (Beigeordnete) und Jennifer Podraza (Stadtverwaltung) wollen mehr Bio-Essen in Schulen und OGSen. Das steht fest. Der Weg dorthin ist aber offenbar weit.
Rainer Roehl (Averdis), Regina Kleff (Beigeordnete) und Jennifer Podraza (Stadtverwaltung) wollen mehr Bio-Essen in Schulen und OGSen. Das steht fest. Der Weg dorthin ist aber offenbar weit. © Jannis Reichard
Mittagessen

Team Bio-Essen für CAS: „Kinder wollen nicht nur Pizza Pommes Currywurst“

Schulen in Castrop-Rauxel machen sich auf den Weg, das Essen umzustellen: Es soll mehr und mehr Bio-Essen Einzug halten. Doch der Weg ist weit, wie ein Team Bio-Essen aus der Verwaltung erläutert.

Es soll den Kindern schmecken. Es soll satt machen. Es soll nicht zu teuer, also sozialverträglich sein. Aber es soll nicht auf dem Rücken unserer Erde oder der Tiere, die darauf leben, sein: das Schul-Essen. Die Stadt Castrop-Rauxel will daran arbeiten, mehr und mehr Bio-Komponenten ins Essen zu bekommen. Wir sprachen mit dem Team Bio-Essen, wie das gelingen soll.

25 Fachleute bei Workshop dabei

Für Caterer müssen Verträge betriebswirtschaftlich passen

Ein Wust an Fragen

Inflation hat Auswirkungen: Wie teuer wird das Essen?

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.