Blumenwiese für die Eidechsen

CASTROP-RAUXEL Noch in diesem Jahr soll der erste Spatenstich für das Suchttherapiezentrum Ruhrgebiet an der Grutholzallee gemacht werden. "Der Bauantrag ist eingereicht und wir werden ihn auch relativ schnell genehmigen", sagt der Technische Beigeordnete der Stadt, Heiko Dobrindt. Das Gebäude wird viergeschossig zuzüglich eines Staffelgeschosses gebaut.

von Von Peter Wulle

, 22.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Blumenwiese für die Eidechsen

Hier soll das Suchttherapiezentrum Ruhrgebiet entstehen.

Zum Waldgebiet Grutholz wird ein Abstand von mindestens 25 Metern eingehalten. Die Abgrenzung erfolgt inzwischen nicht mehr wie geplant durch eine fünf Meter breite Hecke, sondern durch eine drei Meter Breite Blumenwiese samt Zaun.

"Auf diese Änderung sind wir hingewiesen worden, weil die Eidechsen eine Sonnenfläche brauchen", erklärt Planungsamtsleiter Karlheinz Friedrichs. Und Heiko Dobrindt betont: "In den Abwägungsprozess rund um den Bau des Suchttherapiezentrums am Evangelischen Krankenhaus sind die Belange von Flora und Fauna sehr intensiv eingeflossen."

Die Einrichtung wird 82 Therapieplätze zur Behandlung suchtmittelabhängiger Menschen beherbergen - 72 davon sind stationäre Plätze. Für die Dauer der Bauzeit wird eine südlich bzw. östlich des EvK verlaufende Baustraße errichtet, die wieder entfernt wird.

Lesen Sie jetzt