Das Team der Gemeinschaftspraxis am Ickerner Marktplatz vor dem Start der ersten Impfaktion in St. Antonius im Frühsommer. Nun macht die Impfkirche wieder auf, allerdings nur zum Boostern. © Nora Varga
Impfaktion

Booster-Alarm nach Stiko-Entscheid: Andrang an Impfkirche könnte groß werden

Die Impfkirche wird aus den Nähten platzen: Das glaubt Dr. Holger Knapp, Hausarzt aus Ickern, der an fünf Spezial-Terminen Corona-Boosterimpfungen verabreicht. Er habe Hunderte von Anfragen.

Freitag, 13 Uhr, Ickerner Marktplatz: Es sieht alles danach aus, als könnte es voll werden im Eingangsbereich der St.-Antonius-Kirche an der Ickerner Straße. Denn dort wird am 19.11. geboostert: Corona-Auffrischungsimpfungen für Menschen, deren Zweitimpfung mindestens sechs Monate zurückliegt oder die vor mindestens vier Wochen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft worden sind.

Schlange und Wartezeit wohl nicht zu vermeiden

Anfragen der Patienten werden „fordernder“

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.