Brand im alten EUV-Fuhrpark: Person rennt aus brennendem Gebäude

Freier Mitarbeiter
Feuerwehr-Fahrzeuge auf dem ehemaligen EUV-Betriebshof.
Mehrere Löschzüge rückten am Samstag zu einem Brand auf dem ehemaligen EUV-Betriebsgelände aus. © Helmut Kaczmarek
Lesezeit

Einem lauten Knall folgten Rauch und Flammen. Anwohner alarmierten am späten Samstagnachmittag (1.10.) unmittelbar die Feuerwehr und Polizei. Brandort war das ehemalige Fuhrparkgelände des EUV an der Herner Straße in Castrop-Rauxel.

Um 16.49 Uhr ging der Alarm in der Feuerwehr-Leitstelle ein. Mehrere Löschzüge und Streifenwagen rückten aus. Die Einsatzkräfte machten einen Brand im ersten Obergeschoss des Gebäudes aus. Sie forderten den Löschzug Castrop zur Einsatzstelle nach. Der Einsatzleiter stufte den Brand auf Alarmstufe 3 hoch.

Zeugen hatten der Polizei von einer Person berichtet, die aus dem Gebäude gelaufen sei. Die Einsatzkräfte schlossen nicht aus, dass sich weitere Personen in der ungenutzten Immobilie befanden.

Wie die Feuerwehr am Abend in einer Pressemitteilung berichtet, bekämpften insgesamt drei Trupps unter Atemschutz das Feuer und suchten die Etage nach weiteren Personen ab. Über die Drehleiter kontrollierte die Wehr den Dachbereich und führte umfangreiche Nachlöscharbeiten durch.

Polizei sucht Umgebung ab

„Eine nach anfänglichen Meldungen aus dem Gebäude geflüchtete und verletzte Person konnte an der Einsatzstelle nicht aufgefunden werden“, heißt es in der Pressemitteilung. Die Polizei suchte derweil die Umbung des Brandortes nach der geflohenen Person ab.

Der Löschzug Rauxel-Dorf stand am Gerätehaus für weitere Einsätze in Bereitstellung. Im weiteren Verlauf übernahm er einen Einsatz als First Responder zur Erstversorgung eines Patienten an der Gustavstraße, da der Rettungswagen aus Oer-Erkenschwick anrückte.

Die Feuerwehr Castrop-Rauxel war mit insgesamt 29 Kräften im Einsatz und wurde darüberhinaus durch einen Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Herne unterstützt. An der Einsatzstelle Gustavstraße war der Löschzug Rauxel-Dorf mit 5 Einsatzkräften im Einsatz.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin