In diesem leerstehenden Gebäude am Rande der Castroper Altstadt hat es gebrannt.
In diesem leerstehenden Gebäude am Rande der Castroper Altstadt hat es gebrannt. © Lydia Heuser
Leerstand

Brandstiftung in Castroper Altstadt: Gammel-Immobilie war nicht eingezäunt

In einem leerstehenden Gebäude in Castrop-Rauxel hat es gebrannt – in unmittelbarer Nähe einer Schule und eines Kindergartens. Nun spricht die Stadt von einem „Leerstand ohne besondere Gefahren“.

Das Feuer an der Kleinen Lönsstraße am 1. Mai (Sonntag) konnte die Feuerwehr schnell löschen. Alarmiert wurden die Einsatzkräfte unter dem Stichwort „Wohnungsbrand“. Doch das Gebäude steht leer, Bewohner konnten deshalb nicht gefährdet sein.

Leerstand ohne besondere Gefahren?

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.