Ersatz für Basar

Caritas legt Aktion „Büchertüte to go“ jetzt monatlich auf

Corona-bedingt kann der Bücherbasar der Caritas zugunsten des ambulanten Hospizdienstes weiterhin nicht stattfinden. Stattdessen legt man aber die Aktion „Büchertüte to go“ neu auf.
In die Büchertüten der Caritas kommt ab jetzt regelmäßig Lesefutter für jeden Geschmack. © picture alliance/dpa

Die Caritas in Castrop-Rauxel hat das Format „Büchertüte to go“ erfolgreich etabliert. Anstatt zu den traditionellen Bücherbasaren einzuladen, die aufgrund des Pandemie-Geschehens weiterhin nicht möglich sind, gibt man zugunsten der Ambulanten Hospizarbeit mit Lesestoff gefüllte Tüten aus. Und das für je nur 5 Euro.

Bislang wurden die Büchertüten bei zwei Aktionen aus dem Fenster der Altenstube am Castroper Lambertusplatz ausgegeben. Einmal wurden sie als „Büchertüte to go“ an drei Stationen im Stadtgebiet aus dem Auto heraus verkauft.

Unterstützt von Mitgliedern aus dem Vorstand des Fördervereins sollen diese Tüten nun regelmäßig durch das Fenster der Altenstube ausgegeben werden.

Einmal im Monat Ausgabe der Tüten

Jeden dritten Donnerstag im Monat von 11 bis 12 Uhr können sich Bücherfreunde bis zum Ende des Jahres ihre Tüten am Lambertusplatz abholen. In den Buchspenden aus dem vergangenen Jahr fände sich laut Caritas-Mitarbeiterin Nina Vogel für jeden etwas.

„Natürlich entfällt das Stöbern, das den Reiz des Bücherbasars ausgemacht hat. Aber wir geben uns große Mühe, die Tüten den Wünschen anzupassen“, sagt die Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes. Die Tüten würden nach Genre oder auch gemischt gepackt.

Die Termine in der Übersicht

15. April, 20. Mai, 17. Juni, 15. Juli, 19. August, 16. September, 21. Oktober, 18. November und 16. Dezember.

Lesen Sie jetzt