Castrop kocht über fiel nur ein einziges Mal aus Erfolgsgeschichte von Ckü wurde 2020 gebrochen

Redakteur
Es war anders, dieses 30. Castrop kocht über im Jahr 2021: Es war im Herbst statt im Frühsommer, es war eingezäunt statt offen, es war mit 3G-Regel und Corona-Abständen versehen. Aber es fand statt.
Es war anders, dieses 30. Castrop kocht über im Jahr 2021: Es war im Herbst statt im Frühsommer, es war eingezäunt statt offen, es war mit 3G-Regel und Corona-Abständen versehen. Aber es fand statt, anders als 2020. © Nora Varga
Lesezeit

Als im Frühjahr Politiker, Bundes- und Landesregierungen, Kreis- und Stadtverwaltungen zu verstehen begannen, was dieses Coronavirus namens Sars-CoV2 bedeutet, da war Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja recht schnell klar: In diesem Jahr wird es kein Castrop kocht über geben können.

Lange hatten die Veranstalter gehofft, dass Ckü trotz Corona-Krise stattfinden kann, schrieb unsere Zeitung noch Mitte April. Aber dann kam die Gewissheit: Großveranstaltungen wurden im Frühjahr 2020 bis zum 31. August verboten.

„Ckü fällt in diesem Jahr definitiv aus“, sagte Orga-Chef Bubi Leuthold am 22.4. „Es hat leider keinen Zweck. Eine Verschiebung ergibt keinen Sinn, weil wir auch nicht wissen, wie es nach dem 31. August weitergeht.“

Es war das einzige Jahr, das Jahr der 30. Auflage, in dem Ckü nicht stattfand. Zwar hatte das 1991 erfundene Festival nicht nur rosige Zeiten, musste auch mal umziehen und mit einem gerichtlichen Entscheid leben, nach dem es früher schließen musste. Aber ganz ausfallen? Das stand bis dahin nie ernsthaft zur Debatte. Zu erfolgreich, zu geliebt war das Schlemmerfestival, auch als größtes Klassentreffen der Region bezeichnet.

„Dass die Traditionsveranstaltung in diesem Jahr ausfallen muss, tut mir für alle Castroper leid“, sagte Tante-Amanda-Chef Leuthold. Es gehe aber nicht anders. „Wenn das Oktoberfest in München schon abgesagt ist, kann Ckü erst recht nicht stattfinden.“ Er hoffe einfach aufs nächste Jahr…

Im Februar 2021 zeigt sich Bürgermeister Kravanja schon hoffnungsvoller, dass es 2021 Freiluft-Veranstaltungen in Castrop-Rauxel geben werde. „Ich bin gnadenloser Optimist. Ich glaube, dass wir Ende des Sommers wieder zu der einen oder anderen Veranstaltung kommen werden.“

Er behielt Recht: Am 8. September ging es los. Mittwoch bis Sonntag, wie gehabt, fand die 30. Auflage mit einem Jahr Verspätung statt. „Wir wollten es riskieren“, sagte Bubi Leuthold. Riskieren? Ja, wirtschaftlich. Denn: Corona-konforme Pläne mussten her. „Wir sind die einzige Stadt im Umkreis, die es geschafft hat, ein kulinarisches Fest auf die Beine zu stellen“, sagte Leuthold damals.

Die Rückkehr von Castrop kocht über im Jahr 2021 freute viele. Aber es kamen weniger als normal.
Die Rückkehr von Castrop kocht über im Jahr 2021 freute viele. Aber es kamen weniger als normal.© Archiv

Das ganze Gelände um den Marktplatz wurde eingezäunt, zwei Ein- und Ausgänge gab es am Reiterbrunnen. Nur mit Eintrittskarten kam man auf das Gelände. Sie kosteten 5 oder 8 Euro, je nach Tag. 1000 Menschen konnten in der Tag-Schicht von 11 bis 17 Uhr zu Castrop kocht über, 1000 Menschen ab 17 Uhr bis Mitternacht. Verbunden mit dem Eintritt, der vor allem die Zugangskontrollen ermöglichen sollte, war ein Freigetränk. „Das ist eine faire Sache“, fand Leuthold. Einzäunung und Security kosteten halt Geld.

Die Gäste waren am Ende glücklich, doch es kamen weniger als erwartet. Man brauchte schließlich nicht nur ein Ticket, sondern auch einen 3G-Nachweis: Geimpft, genesen oder getestet. Mittwoch- und Samstagabend spielten Seven Cent vor einem ausverkauften Marktplatz mit großen Abständen zwischen den Gästen. Ansonsten war der Andrang eher gering. „Ein bisschen enttäuschend“, so Leuthold.

Auch wenn weniger Besucher zu Ckü kamen – Bubi Leuthold bereute hinterher doch nichts. „Es war toll, einfach mal wieder mitten unter Menschen zu sein“, sagte er. Und nach anderthalb Jahren endlich wieder feiern zu können. Leuthold: „Ich habe nur in glückliche Gesichter gesehen.“

Castrop kocht über fand 2021 trotz der Corona-Pandemie wieder statt, nachdem es im Vorjahr ausgefallen war.
Castrop kocht über fand 2021 trotz der Corona-Pandemie wieder statt, nachdem es im Vorjahr ausgefallen war.© Archiv
Mehr Jobs