Bernd Föcking vor Mount Monadnock, dem Hausberg seines Wohnorts in New Hampshire.
Bernd Föcking vor Mount Monadnock, dem Hausberg seines Wohnorts in New Hampshire. Seit Jahrzehnten lebt der Lehrer in den USA. © Bernd Föcking
Hampshire Country School

Castroper Lehrer in den USA: Hollywood machte seine Schule weltberühmt

Der Castrop-Rauxeler Bernd Föcking lebt in den USA, leitete dort ein Privatinternat für besondere Schüler. Für einen Hollywood-Film über das Internet gab es sogar einen Golden Globe.

„Hampshire Country School“. Hinter diesem Namen verbirgt sich die einzige Schule in den USA, die Kinder und Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störung intellektuell fördert. Dass Bernd Föcking einmal als „Head of School“ dort arbeiten würde, konnte er nach seinem Abitur am Adalbert-Stifter-Gymnasium und dem Lehramtsstudium an der Ruhr-Universität Bochum nicht ahnen.

Förderung von Hochbegabten

Mit den US-Schülern bei „Castrop kocht über“

Golden Globe für „Du gehst nicht allein“

Geschlossener Campus in Corona-Zeiten

Neuer Job als Schulpsychologe

Heimweh nach leckeren Brötchen und scharfem Senf

Als Rentner zurück nach Castrop-Rauxel?

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
In Castrop-Rauxel geboren und in der Heimatstadt geblieben. Schätzt die ehrliche und direkte Art der Menschen im Ruhrgebiet. Besonders interessiert am Sport und den tollen Radwegen im Revier.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.