Castroper TV erweitert sein Angebot um eine ungewöhnliche neue Abteilung (mit Video)

Turnverein

Nicht nur Fußball, Turnen und Karate gehören zum Repertoire des Castroper Turnvereins. Der Traditionsverein wurde erweitert - um eine Disziplin, die wohl nur die Wenigsten erwartet hätten.

von Joel Kunz

, 10.03.2020, 19:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Castroper Turnverein hat im Januar sein Angebot durch eine ungewöhnliche Disziplin erweitert. Alle Interessierten können beim CTV jetzt das Jagdhornblasen erlernen.

Schon jetzt, zum Anfang, zählt die Abteilung 14 neue Mitglieder. Ulrich Kalweit, Vorsitzender des CTV, freut sich über die Neuzugänge, die man in einem Sportverein eher nicht erwarten würde.

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, hat Jagdhornblasen sehr viel mit Kondition und Training zu tun, sagt die musikalische Leiterin Maria Gronenberg. „Eine gute Bauchmuskulatur und ein gesundes Lungenvolumen benötigen wir dazu ebenso wie tüchtige Sportler.“

Die neuen Jagdhornbläser des CTV. Jetzt können sie im Freien am Rhein-Herne-Kanal proben, ohne empfindliche Nachbarn auf den Plan zu rufen.

Die neuen Jagdhornbläser des CTV. Jetzt können sie im Freien am Rhein-Herne-Kanal proben, ohne empfindliche Nachbarn auf den Plan zu rufen. © Joel Kunz

Ralf Schäfer, Abteilungsleiter der Jagdhornbläser, bedankt sich für die herzliche Aufnahme im Verein. „Aufgrund der offenen Bauweise hat der neue Trainingsraum eine tolle Akustik. Bei schönem Wetter können wir dazu auf dem idyllisch am Kanal gelegenen Gelände üben, ohne die Nachbarschaft zu stören“, betont Schäfer.

Neben vielen klassischen Sportarten bietet der Castroper Turnverein jetzt auch Jagdhornblasen an.

Das Jagdhorn ist gleichzeitig die neueste und wahrscheinlich ungewöhnlichste Disziplin des Vereins. © Joel Kunz

Auch ohne musikalische Vorbildung und ohne Noten lesen zu können, lässt sich das Jagdhornblasen leicht erlernen, erläutert Maria Gronenberg. Dass man dazu Jäger oder Mitglied einer Jagdorganisation sein muss, sei ein Irrtum - allerdings ein weit verbreiteter.

Geübt wird jeden Montag ab 20 Uhr im Vereinsheim, Wartburgstraße 270.

Lesen Sie jetzt