Castropolis soll Händler und Kunden während Corona zusammenbringen

hzCorona

Eine neue Internet-Plattform soll ab sofort eine Übersicht darüber geben, welche Händler in Castrop-Rauxel welche Angebote und Dienstleistungen anbieten. Kostenfrei und Stadtteil-übergreifend.

Castrop-Rauxel

, 04.04.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Castrop-Rauxeler Nils Bettinger hat in den vergangenen Tagen ein Portal programmiert, das den städtischen Händlern helfen soll, ihre aktuellen Dienstleistungen und Angebote gebündelt anzubieten. Bettinger: „Ich denke, alle Händler versuchen derzeit Kunden zu generieren, um wenigstens einen Teil des Umsatzes zu behalten. Das ist allerdings etwas chaotisch, wenn jedes Geschäft auf eigene Faust versucht, sein Angebot bekannt zu machen. Aus meiner Sicht braucht es eine Plattform, die die Angebote bündelt und die bei potenziellen Kunden bekannt ist.“

Auf www.castropolis.de können sich Händler eintragen und Kunden ihr Angebot anschauen. „Die Seite ist für alle kostenlos und soll der Sache dienen“, betont der FDP-Politiker. Bisher haben sich knapp 20 Händler eingetragen, angefangen von „Strümpfe & Mehr“ am Biesenkamp, die ihre Ware jetzt per Lieferung, Versand oder Abholung anbieten, über die Gaststätte Kulisse, die nicht nur Essen zur Abholung anbietet, sondern auch Hauskonzerte und den Gutschein-Verkauf über ein Paypalkonto, bishin zur Fahrschule meinOttke, die Online-Lehrpläne zur Verfügung stellt.

Jetzt lesen

Kunden können sich für den Newsletter eintragen und so per E-Mail erfahren, wenn neue Geschäfte und Händler hinzukommen. Nils Bettinger hofft, dass das in den nächsten Tagen der Fall sein wird, dann könne er das Angebot auch nach Stadtteilen und Branchen sortieren.

„Je eher das Portal wächst, desto wahrscheinlicher ist es, dass es auch wirklich hilft“, erklärt Bettinger, der gelernter Programmierer ist und es als Herausforderung angesehen hat, ein solches Projekt binnen weniger Tage hochzuziehen.

Im Unterschied zu der Hotline, die CasConcept werktags von 10 bis 15 Uhr unter Tel. (0152) 59 00 51 45 für die Altstadt geschaltet hat, können sich bei Castropolis Händler aus dem gesamten Stadtgebiet eintragen und Kunden können sich das Angebot anschauen, ohne vorher zu wissen, was sie genau erwerben wollen.

Nils Bettinger betont, dass er auch nach der Corona-Krise noch inhabergeführte

Geschäfte in Castrop-Rauxel sehen will. Das funktioniere nur, wenn Kunden und Händler sich gleichermaßen umstellen. Um die Plattform noch bekannter zu machen überlegt er, stadtweit Plakate aufzuhängen.

Lesen Sie jetzt