Corona-Massentest: Erste Ergebnisse aus Merklinde und Habinghorst sind da

Coronavirus

Bei einem Großeinsatz sind am Donnerstag in zwei Gebäudekomplexen an der Wittener- und an der Langen Straße Corona-Tests durchgeführt worden. Jetzt meldet die Stadt erste Ergebnisse.

Castrop-Rauxel

, 02.05.2020, 17:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Deutsche Rote Kreuz testete die Bewohner eines Hauses an der Wittener Straße in Merklinde auf Corona.

Das Deutsche Rote Kreuz testete die Bewohner eines Hauses an der Wittener Straße in Merklinde auf Corona. © Matthias Langrock

Nachdem es mehrere Corona-Infizierte in einem Gebäudekomplex an der Wittener Straße gegeben hatte, wurden dort am Donnerstag alle Bewohner getestet. Da eine Familie von dem Haus an der Wittener Straße nach Habinghorst umgezogen war, wurden auch dort, an der Langen Straße die Bewohner auf das Coronavirus getestet.

In den Häusern an der Wittener Straße in Merklinde wurden insgesamt 95 Tests, im Gebäudekomplex an der Lange Straße in Habinghorst insgesamt 149 Tests durchgeführt. Über 50 Prozent dieser Tests sind mittlerweile ausgewertet.

An der Wittener Straße gibt es nach Angaben der Stadt keinen weiteren positiven Fall, es bleibt also dort bei 15 Infizierten. Das Haus steht seit Mittwoch unter Quarantäne und das soll auch so bleiben. „Alle im Haus gelten schließlich als Kontaktpersonen der bereits positiv Getesteten“, erklärt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann.

Jetzt lesen

An der Langen Straße fiel der Test bei einer Person positiv aus. Diese Person und ihre direkten Kontaktpersonen werden nun unter häusliche Quarantäne gestellt. Der Gebäudekomplex insgesamt steht weiterhin nicht unter Quarantäne.

Bürgermeister Rajko Kravanja: „Bei einem Fall auf über 70 negativen Tests und insgesamt 140 Personen, gibt es keinen Grund eine Quarantäne für den gesamten Gebäudekomplex zu verhängen. Das machen wir auch nicht bei anderen Mehrfamilienhäusern mit zum Beispiel sechs Wohnungen. Hat einer aus einer Wohnung Corona, stellen wir ja auch nicht alle anderen fünf Wohnungen komplett unter Quarantäne.“

Warum die Ergebnisse nicht wie ursprünglich verkündet bereits gestern vorlagen und warum auch am Samstagnachmittag erst die Hälfte der Ergebnisse da ist, konnte die Stadt bisher nicht beantworten. Wir berichten weiter.

Aktualisierung 19.06 Uhr:

Die Stadt meldet, dass mit den 95 getesteten Personen in Merklinde und 149 Personen in Habinghorst alle getestet sind, die dort gemeldet sind. Es hat sich also niemand dem Test verweigert.

Wegen des Feiertags und des hohen Testaufkommens dauert die Auswertung nach Angaben der Stadt doch länger als vorher angenommen war.

Lesen Sie jetzt