„Um einen Menschen gut behandeln zu können, müssen wir seine Geschichte kennen“, sagt Palliativmedizinerin Wiebke Nehls.
„Um einen Menschen gut behandeln zu können, müssen wir seine Geschichte kennen“, sagt Palliativmedizinerin Wiebke Nehls. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Coronavirus

Corona-Pandemie: Zahl der Intensivbetten im Kreis Recklinghausen aufgestockt

Die Zahl der schwer erkrankten Covid-Patienten ist auf einem Höchststand. Auch wenn noch immer unklar ist, warum es unterschiedliche Daten gibt: Im Kreis Recklinghausen hat man reagiert.

Im Kreis Recklinghausen sind am Freitag (23.4.) 51 Menschen auf Intensivstationen versorgt worden, die an Covid-19 erkrankt sind. Diese Zahl weicht leicht von der ab, die das Divi-Intensivregister ausgibt: Dort sind es 47. Klar ist die Botschaft: Die Zahl dieser Patienten ist derzeit höher denn je. Darum haben die Kliniken im Kreis reagiert: Sie haben die Zahl der Intensivbetten erweitert.

Rettungsdienst verlässt sich auf diese Daten

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.