Corona-Zahlen in Castrop-Rauxel: Eine beunruhigende Entwicklung

Coronavirus

Die Corona-Zahlen in Castrop-Rauxel steigen kontinuierlich. Am Freitag (2.10.) hat man den Höchstwert an Infizierten seit Ende Mai gemessen. Eine beunruhigende Entwicklung setzt sich fort.

Castrop-Rauxel

, 02.10.2020, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abstand halten, Maske tragen, Hygieneregeln einhalten: Das wird in Castrop-Rauxel jetzt wohl wichtiger denn je.

Abstand halten, Maske tragen, Hygieneregeln einhalten: Das wird in Castrop-Rauxel jetzt wohl wichtiger denn je. © Thomas Schroeter

Die Zahl der Corona-Fälle steigt. Das gilt für den Regierungsbezirk, das gilt für den Kreis Recklinghausen, das gilt aber leider auch für Castrop-Rauxel. Gleich sieben neuen Fälle sind von Donnerstag auf Freitag in der Statistik des Kreis-Gesundheitsamtes hinzugekommen.

Nur an wenigen Tagen ähnliche Zahlen

249 Fälle hat es bislang gegeben, 214 Menschen gelten als genesen, 5 sind gestorben. Damit gibt es jetzt aktuell immerhin schon wieder 30 aktuell mit dem Virus infizierte Menschen.

Eine so hohe oder höhere Zunahme an Fällen an nur einem Tag hat es in der gesamten Corona-Pandemie in Castrop-Rauxel bisher nur an sechs Tagen gegeben, nachdem am 12. März der erste Corona-Fall in Castrop-Rauxel bekannt geworden war.

Da auch schon am Mittwoch 6 neue Fälle gemeldet worden sind, befindet sich die Stadt mit den 30 derzeit angesteckten Menschen wieder auf dem höchsten Stand der Infizierung seit Ende Mai.

Die Höchstzahl an Infizierten war an drei Mai-Tagen mit 45 erreicht worden, danach war sie stark zurück gegangen und nur kurz am Ende der Sommerferien durch Reiserückkehrer wieder angestiegen.

Jetzt lesen

Jetzt aber bewegt sich die Zahl seit dem 14. September langsam, aber kontinuierlich nach oben, nachdem sich der Wert von Juni bis Ende Juli im niedrigen einstelligen Bereich eingependelt und für wenige Stunden sogar bei Null gelegen hatte.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt