Coronakrise unterbricht Tradition des Berufsbildungszentrums

Coronavirus

Viele Veranstaltungen vor Weihnachten haben eine lange Tradition, die in der Coronakrise gestoppt wird. Jetzt kommt eine weitere Absage für eine beliebte Veranstaltung im Advent.

Castrop-Rauxel

, 17.11.2020, 20:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bereits zum zehnten Mal fand 2019 der Wintermarkt im Berufsbildungszentrum statt. Jetzt wurde er abgesagt.

Bereits zum zehnten Mal fand 2019 der Wintermarkt im Berufsbildungszentrum statt. Jetzt wurde er abgesagt. © Volker Engel (A)

Was wurde nicht schon alles abgesagt wegen der Corona-Pandemie. Kein Adventszelt und kein Weihnachtsmarkt in der Innenstadt, kein Weihnachten im Wichernhaus, kein Weihnachtsmarkt im Schiffshebewerk. Diese Liste kann jetzt um eine weitere Traditionsveranstaltung ergänzt werden.

Der traditionelle Wintermarkt des Berufsbildungszentrums (BBZ) der VHS im Stadtteil Dingen findet in diesem Jahr nicht statt. Es wäre der 11. Wintermarkt in Folge gewesen. Doch die aktuelle Corona-Lage sowie die Bestimmungen von Bund und Ländern ermöglichen einen Weihnachtsbasar in diesem Jahr nicht.

Jedes Jahr weihnachtet es schon ab September in den Jugendwerkstätten des Berufsbildungszentrums. Denn bereits dann bereiten die Teilnehmenden weihnachtliche Holzaufsteller, Schmuck und Plätzchen für den beliebten Wintermarkt vor, der traditionell immer am Samstag vor Totensonntag, also diesmal am 21. November, stattfindet.

Doch dieses Jahr muss der Wintermarkt coronabedingt ausfallen. „Wir finden es sehr schade, ist es doch immer ein geselliges Beisammensein und eine unglaubliche Wertschätzung für die tolle Arbeit unserer Teilnehmenden“, erklärt Manfred Preuß, Studienleiter der VHS und Leiter des Berufsbildungszentrums.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt