Coronavirus

433 neue Coronafälle in Castrop-Rauxel: Inzidenz bleibt hoch

Die Sommerwelle des Coronavirus ist ungebrochen. Die Inzidenzen bleiben hoch. In Castrop-Rauxel haben sich in einer Woche 433 Menschen mit dem Virus infiziert. Und es sind Menschen gestorben.
Das Coronavirus ist nicht verschwunden. Es hat wieder neue Todesopfer gefordert.
Das Coronavirus ist nicht verschwunden. Es hat wieder neue Todesopfer gefordert. © Grafik Klose

Jeden Freitag veröffentlicht der Kreis Recklinghausen seine neuen Zahlen zur Entwicklung der Coronazahlen. Sie zeigen am 22. Juli keine Entspannung. Viele Menschen infizieren sich weiterhin mit dem Coronavirus.

Im gesamten Kreis sind 17 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben. In Castrop-Rauxel hat sich die Zahl der Todesfälle in der abgelaufenen Woche um zwei auf 142 erhöht. Gestorben sind ein 94-Jähriger und ein 59-Jähriger. Im Kreisgebiet hat die Pandemie inzwischen 1413 Todesopfer gefordert. 888 von ihnen waren 80 Jahre oder älter.

Fast unverändert zur Vorwoche zeigen sich die Inzidenzen. In Castrop-Rauxel wurden 433 Menschen als neu infiziert registriert. Das bedeutet eine Inzidenz von 592,1. Vor einer Woche lag sie mit 608,5 unwesentlich höher. Im Kreis liegt die Inzidenz aktuell bei 585,7 (Vorwoche: 586,3). Das passt ins allgemeine Bild. NRW-weit gilt eine Inzidenz von 559,2. Die höchste Inzidenz im Kreis nach Altersstufen haben die 20- bis 29-Jährigen mit 848,5.

77 Menschen mit Coronavirus liegen in den Krankenhäusern

In den Kliniken des Kreises wurden vom 18. bis 22. Juli 77 Menschen stationär aufgenommen, bei denen das Coronavirus festgestellt wurde. Zwischen 14 und 16 Patienten mussten deshalb auf eine Intensivstation gelegt werden. Auch das ist weiterhin ein hoher Wert.

Ganz langsam entwickelt sich die Impfquote, die allerdings der Kreis in seiner Wochenmeldung nur für ganz NRW angibt. Hier sind inzwischen 79,3 Prozent der Menschen vollständig geimpft.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.