Corona-Inzidenz für Kreis Recklinghausen: Landeszahl trügt offenbar

Coronavirus

Die Corona-Inzidenz ist laut Landeszentrum Gesundheit im Kreis Recklinghausen über das Wochenende von 105,5 auf nun 90,2 gefallen. Aber aktuelle Kreis-Zahlen sind auch noch nicht gemeldet.

Castrop-Rauxel

, 26.10.2020, 10:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Zahlen sind nach dem Wochenende noch unübersichtlich.

Die Corona-Zahlen sind nach dem Wochenende noch unübersichtlich. © Thomas Schroeter

Die Corona-Lage im Kreis Recklinghausen hat sich über das Wochenende nicht dramatisch verschlechtert. Hatten wir am Freitag noch melden müssen, dass die aktuelle Wochen-Inzidenz des Landeszentrums Gesundheit für den Kreis Recklinghausen auf 105,5 gestiegen war, ist der Wert über das Wochenende hin sogar gesunken.

Jetzt lesen

Lag der Wert am Samstag noch bei 94,0, gibt das Landeszentrum den Sieben-Tage am Montagmorgen nur noch mit 90,2 an. Das liegt allerdings auch daran, dass der Kreis Recklinghausen offenbar noch keine neuen Zahlen vom Wochenende an das LZG gemeldet hat, denn die Zahl der neuen Fälle am Sonntag wird vom LZG im Kreis Recklinghausen mit 0 angegeben, was nicht stimmen kann.

Zahlen steigen andernorts weiter an

Andere Städte und Kreise haben dagegen Wochenendzahlen gemeldet, so dass der Inzidenzwert landesweit auf 104,8 angestiegen ist.

1916 neue Fälle im Land am Sonntag, 18.804 neue Fälle in den vergangenen sieben Tagen sprechen nach wie vor für einen kontinuierlichen Anstieg der Werte.

In Dortmund etwa gab es allein am Sonntag 68 neue Fälle, in Duisburg 132 und in Düsseldorf sogar 172 und in Köln 215. Solingen ist mit einer Inzidenz von 199,7 angegeben, Düren mit 200,7. Zahlen, von denen der Kreis Recklinghausen zum Glück noch weit entfernt ist.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt