Das bringt der Viktualienmarkt in Castrop-Rauxel

Vom 13. bis 15. Oktober

Am kommenden Wochenende steht die Castroper Altstadt wieder im Zeichen des Viktualienmarktes. Was der herbstliche Markt so bringt, welche Attraktionen und Angebote es gibt und was Besucher beachten müssen, erklären wir hier.

CASTROP-RAUXEL

, 10.10.2017, 05:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Beim Viktualienmarkt 2016 gab es viel leckeres Essen - Am Freitag, den 13. Oktober, startet der diesjährige Markt.

Beim Viktualienmarkt 2016 gab es viel leckeres Essen - Am Freitag, den 13. Oktober, startet der diesjährige Markt.

Das Datum

Der inzwischen 21. Viktualienmarkt wird ab Freitag, 13. Oktober, bis zum Sonntag, 15. Oktober, in der Castroper Altstadt, speziell in der Fußgängerzone und im Bereich des Marktplatzes stattfinden.

Die Eröffnung 

Bürgermeister Rajko Kravanja wird den 21. Viktualienmarkt offiziell am Freitag, 13. Oktober, um 10.30 Uhr gemeinsam mit dem Vorstand der Standortgemeinschaft Casconcept und dem Mitveranstalter Frank Philipp eröffnen.

Die Öffnungszeiten 

Geöffnet ist der Markt, der die Innenstadt in herbstliche Stimmung versetzen soll, am Freitag und Sonntag jeweils von 11 bis 19 Uhr. Am Samstag öffnet er bereits um 10 Uhr. Am Sonntag bieten die Altstadt-Händler zusätzlich zum Markt wieder einen verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war es auf dem Viktualienmarkt 2016

Dichtes Gedränge in der Castroper Altstadt: Die Kombination aus herrlichem Herbstwetter, Viktualienmarkt und offenen Geschäften lockte am Sonntag Hunderte Menschen. Der Geruch von frischem Fisch ist noch gar nicht aus der Nase, da duftet es wenige Meter weiter schon wieder nach Bratwurst und Nackensteak. Wer‘s weniger herzhaft mag, wird an einem der vielen Süßwarenstände fündig. Oder wie wäre es mit einem regionalen Eierlikör? Imkermeister Jens Keinhörster und seine Frau Zarah haben dafür Eier aus Röhlinghausen und Akazienhonig aus eigener Herstellung verarbeitet. Alkoholfrei geht natürlich auch – zum Beispiel beim „Teebeutel“ von Katja und Ralf Wundersitz.
23.10.2016
/
In der Piratenstadt konnten eigene Schatztruhen gestaltet werden.© Foto: Robert Wojtasik
Mal schnuppern? an diesem Stand gab es Duftkugeln.© Foto: Robert Wojtasik
Die Lions Castrop-Rauxel boten ihren Adventskalender an.© Foto: Robert Wojtasik
In der Piranspielstadt Comanchi von Regina und Andreas Schwarz konnten Kinder eine Schatzkarte basteln.© Foto: Robert Wojtasik
Stößchen! Diese Damen lassen sich ein Gläschen Wein schmecken.© Foto: Robert Wojtasik
Prost! Diese beiden Herren stoßen mit Bier und Rotwein an.© Foto: Robert Wojtasik
Das Pils gab's natürlich frisch gezapft.© Foto: Robert Wojtasik
"Bis Du dich entschieden hast, sind meine Taschen aus der Mode!" Handtaschen-Uwe bei der Arbeit.© Foto: Robert Wojtasik
Die nächste Fressbude: Der Rundgrill ist auch hier prall gefüllt.© Foto: Robert Wojtasik
Die Currywurst bekommt von diesen beiden Damen das Prädikat lecker.© Foto: Robert Wojtasik
Großer Andrang auch am Frittenstand.© Foto: Robert Wojtasik
Einen Hund inklusive Leine hat der Ballonkünstler diesem jungen Mann gezaubert.© Foto: Robert Wojtasik
Vielleicht ein paar Donuts zum Nachtisch? Sandra Knicza hat gerade eine frische Tüte fertig.;© Foto: Robert Wojtasik
Der Klassiker darf natrlich nicht fehlen. Dieses Paar teilt sich ein Lebkuchenherz.© Foto: Robert Wojtasik
© Foto: Robert Wojtasik
Andreas Schwarz guckt genau hin, wieder der junge Scharfschütze sich an der Armbrust macht.© Foto: Robert Wojtasik
Bei Imkermeister Jens Keinhörster und seiner Frau Zarah gab's regionalen Eierlokör mit Akazienhonig aus eigener Herstellung.© Foto: Robert Wojtasik
Ein bisschen Eigenwerbung sei gestattet: Kollege Hans-Walter Raas bei der Arbeit.© Foto: Robert Wojtasik
Gisela Joswig (l.) und Michaelle Singer von der GiMi Schutzengel AG für Tiere in Not verkaufen handgemachte Deko. Der Erlös geht den Tierschutz in Deutschland und Rumänien.© Foto: Robert Wojtasik
Sandra Meßner und Hans-Georg Dilker vom Imbiss Dilker, der sonst am Einkaufszentrum steht, grillten in einer Tour durch.© Foto: Robert Wojtasik
Katja und Ralf Wundersitz waren mit ihrem "Teebeutel" jeden Tag dabei. "Wir sind eben Hardcore-Teeverkäufer", sagt Katja Wundersitz.© Foto: Robert Wojtasik
Und bitte: Maren Völz übergibt diesem jungen Mann einen Crêpe mit Schinken und Käse.© Foto: Robert Wojtasik
Die Fußgängerzone war rappelvoll.© Foto: Robert Wojtasik
Die Fußgängerzone war rappelvoll.© Foto: Robert Wojtasik
Schlagworte

Das Angebot

Vom Simon-Cohen-Platz durch die Fußgängerzone bis hin zum Markt soll es neben Ständen mit Obst und Gemüse aus der Region, Pflanzen, Blumen und Kürbissen, Spezialitäten aus Westfalen, Honig, Tee, Kräutern und Gewürzen auch wieder allerlei Kunsthandwerk und herbstliche Deko zu kaufen geben.

Das Essen

Für den kleinen Hunger zwischendurch und zum Verweilen laden an den drei Tagen nicht nur die Gastronomen der Altstadt, sondern auch Imbissstände in der Fußgängerzone ein. Traditionell werden auch zwei Winzer aus der Pfalz, die Viktualienmarkt-Besuchern aus den vergangenen Jahren bekannt sein dürften, ihren Kunden eine Auswahl an Weinen, Bränden und Likören zum Verkosten anbieten.

Die Kinder

Am Sonntag, 15. Oktober, dürfen sich kleine Besucherinnen und Besucher auf Spielangebote einstellen. Die Kinderanimateure vom Team „Comanchi“ sind wieder dabei. In diesem Jahr erstmalig mit einem Römerlager, in dem sie unter anderem Geschicklichkeitsspiele und auch Armbrustschießen anbieten. An einem Bastelstand können Schatzkästchen, Armketten und Schwert bemalt und mit „Edelsteinen“ verziert werden.

Die Musik

Live-Musik gibt es am Freitag in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr von einer Marching Band (mit Dudelsack), am Samstagvormittag von einer holländischen Blaskapelle und am Sonntag von 16.30 bis 18.30 Uhr mit Irish Folk von „The Old Tavern“. Das Duo Artistico bietet am Sonntagvormittag Zauberei und Jonglage an.

Die Händler

Die Einzelhändler der Altstadt laden am Sonntag von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein und wollen dabei die eine oder andere Sonderaktion für ihre Kunden anbieten.

Der Wochenmarkt

Der Wochenmarkt wird am Samstag, 15. Oktober, aus der Fußgängerzone heraus auf den Marktplatz verlegt. Der ist an diesem Vormittag also für den Parkverkehr gesperrt.

Das Wetter

Die Wetteraussichten sind zum Wochenende hin gar nicht so schlecht. Glaubt man den Meteorologen, so soll es ab Freitag herbstlich ruhiges Wetter mit einigen sonnigen Abschnitten geben.

Was 2017 sonst noch so geplant ist
Die Standortgemeinschaft Casconcept kündigt bereits die nächsten Events in der Altstadt an.
- Am Donnerstag, 16. November, soll der diesjährige Weihnachtsmarkt eröffnet werden. Mit Schlittschuhbahn auf dem Marktplatz.
- Am Freitag, 1. Dezember, soll es das nächste Night-shopping mit erweiterten Öffnungszeiten der Geschäfte geben.
- Für das Wochenende 9. und 10. Dezember plant Casconcept den „Himmlischen Advent“ - diesmal nicht rund um die beiden Altstadt-Kirchen, sondern auf dem Marktplatz.

Lesen Sie jetzt