Autoteile-Händler ATU kündigt Schließung von 42 Filialen an

hzWirtschaft

Der Autoteile-Markt ist seit Jahren heißt umkämpft. In Castrop-Rauxel ist in diesem Jahr das Unternehmen MVE hinzugekommen. Nun hat der große Rivale ATU 42 Filialschließungen angekündigt.

Castrop-Rauxel

, 25.09.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bereits Ende August wurde bekannt, dass die Werkstattkette „Auto-Teile Unger“ (ATU) deutschlandweit Filialen schließen wird. Von einer „Transformation zur Stärkung des Gesamtunternehmens“ sprach damals die Geschäftsführung. Wen es treffen würde, war zunächst unklar. Fest stand nur, dass „die Anzahl der Filialschließungen dabei 45 nicht überschreiten“ werde, erklärte das Unternehmen.

Inzwischen ist klar: Insgesamt geht es um 42 Filialen, die ihre Türen schließen müssen. Und zwar bereits zum 30. September, also in der kommenden Woche, wie Unternehmenssprecher Markus Meißner mitteilt.

Filialen werden auf ihre Profitabilität geprüft

Im Umland sind zum Beispiel die ATU-Filialen in Ahaus und auch in Hamm-Heesen von der Sparmaßnahme betroffen. Mit Corona hätten die Schließungen nichts zu tun, sagte der Unternehmenssprecher unserer Redaktion. Es gehe dabei vielmehr um langfristige wirtschaftliche Perspektiven.

Für die Filiale an der Herner Straße in Castrop-Rauxel ist diese Prüfung der Profitabilität, beziehungsweise der nachhaltigen Zukunftsperspektive offensichtlich positiv verlaufen: „Die Filiale in Castrop-Rauxel ist nicht betroffen und bleibt geöffnet“, teilt Markus Meißner knapp auf unsere Anfrage mit. Die gleiche Aussage gibt es auch für ATU-Filialen in der Nähe, die ebenfalls von vielen Castrop-Rauxelern angesteuert werden, so in Bochum-Riemke, in Gerthe, in Herne oder an der Rheinischen Straße in Dortmund-Dorstfeld.

Jetzt lesen

In Castrop-Rauxel hatte ATU zuletzt zusätzliche Konkurrenz auf dem Autoteile- und Autoservice-Markt bekommen. Mit der M. van Eyckels Autoteile GmbH, kurz MVE, hatte sich ein mittelständisches Unternehmen mit bislang sechs Standorten in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr auch in Castrop-Rauxel angesiedelt. Als Groß- und Einzelhändler bietet MVE ebenfalls Pkw-Teile und Zubehör, Autochemie, Reifen und Werkzeuge an.

Die Gründe für die Schließungen beim Autoteilehändler ATU seien rein wirtschaftlicher Natur. „ATU überprüft kontinuierlich Strukturen, Filialkonzepte und Leistungen für die Kunden und passt sie an neue Gegebenheiten an, um das Unternehmen zukunftssicher und wetterfest aufzustellen“, erklärt Markus Meißner zunächst in bestem PR-Sprech. Dann wird er konkreter: „Dazu gehört, dass Filialen geschlossen werden, die nicht profitabel arbeiten und/oder keine nachhaltige Zukunftsperspektive haben.“

Jetzt lesen

Auch nach den Schließungen der rund 45 Filialen, eine davon in Dorsten, gehört die Werkstattkette ATU zu den Marktführern. Bundesweit gibt es mehr als 530 Geschäftsstellen.

Lesen Sie jetzt