Die Sparkasse Vest hat zwei ihrer ausrangierten Gebäude verkauft

hzEhemalige Filialen

Das Sparkassennetz schrumpft auch in Castrop-Rauxel. Zwei Gebäude der geschlossenen Filialen hat die Sparkasse Vest jetzt inzwischen verkauft, zwei weitere stehen bald auf der Agenda.

Castrop-Rauxel

, 30.11.2018, 05:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Ladenhüter ist verkauft: Das Gebäude der Sparkasse an der Wittener Straße in Merklinde hat jetzt den Besitzer gewechselt. 2016 schloss die Sparkasse dort die Filiale, seitdem stand das markante Gebäude leer.

Das Immobiliencenter der Sparkasse hatte den Büropavillon seitdem zum Verkauf im Portfolio. Doch mit dem Verkauf hat es gedauert, obwohl es schon 2016 einige Interessenten gegeben hatte und die Sparkasse sich optimistisch zeigte. Geduld war gefragt. Die hat sich jetzt ausgezahlt. „Nach unserem Kenntnisstand plant der Erwerber nach eigenen baulichen Maßnahmen eine wohnwirtschaftliche Eigennutzung der Immobilie“, sagt Sparkassensprecher Olaf Blomberg auf Anfrage unserer Redaktion.

Eigentümer will selbst drin wohnen

Das bestätigt auch Willi Müller, Vorsitzender des Bürgervereins „Wir sind Merklinde“. „Der neue Eigentümer will selbst darin wohnen. Das hat er mir so erzählt“, sagt Müller auf Anfrage. „Als Bürgerverein sind wir froh, dass sich dort etwas tut und das Gebäude nicht länger leer steht und möglicherweise verfällt.“ 1066 Quadratmeter groß ist das Grundstück, das Gebäude misst 207 Quadratmeter Fläche.

Einen SB-Standort gab es an dieser Stelle seit der Schließung 2016 sowieso nicht mehr. Die Beratungs- und Serviceleistungen wurden mit dem Angebot des Beratungscenters Schwerin an der Dortmunder Straße 156 zusammengeführt. „Es wird hier auch nie einen SB-Standort geben“, sagt Willi Müller. „Es gibt hier auch keinen Laden, wo der aufgestellt werden könnte.“

Auch Gebäude in Frohlinde ist verkauft

Der Verkauf in Merklinde war aber nicht der einzige Coup, den die Sparkasse jetzt vermelden konnte. „Auch das Sparkassengebäude in Frohlinde wurde zwischenzeitlich veräußert“, so teilte Blomberg am Donnerstag mit. Die Filiale dort schloss Ende Januar dieses Jahres.

Blomberg verspricht den Frohlindern: Das SB-Angebot der Sparkasse bleibe wie angekündigt vor Ort erhalten. Als weiterer Mieter wird ab Sommer/Herbst nächsten Jahres die Praxis für Sprachtherapie & Logopädie Worm (derzeit Merklinder Straße 222) dort einziehen.

Unterdessen schreiten die Umbauarbeiten am Engelsburgplatz gut voran. „Das Beratungscenter wird voraussichtlich in der zweiten Dezemberwoche 2018 wiedereröffnet,“ kündigt Blomberg an. Der konkrete Termin soll in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.

Zum Ende des Jahres wird dann noch die Sparkassenfiliale am Hauptbahnhof in Rauxel geschlossen, der Standort in Habinghorst folgt Mitte nächsten Jahres.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt