Das Eiscafé Adriano hat sich mit einer bunten Theke und vielen verschiedenen Speiseeissorten auf das erste frühlingshafte Wochenende vorbereitet. © Julian Preuß
Frühlingswetter

Diese Eisdielen öffnen am Wochenende in Castrop-Rauxel

Am Wochenende sollen die Temperaturen in Castrop-Rauxel auf frühlingshafte Werte ansteigen. Erste Eisdielen haben bereits geöffnet und präsentieren auch neue Kreationen. Eine Übersicht.

Nach dem Schnee-Chaos ist am Wochenende der Frühling im Ruhrgebiet zu Gast. Für Castrop-Rauxel sagen die Wetterdienste mehr als zehn Sonnenstunden voraus. Am Samstag sollen die Temperaturen auf bis zu 15 Grad Celsius steigen, am Sonntag sind sogar 16 Grad drin – perfekte Bedingungen für das erste Eis des Jahres. Einige Eiscafés verkaufen bereits die ersten Kugeln – wegen der Corona-Schutzverordnung allerdings nur zum Mitnehmen.

Das Eiscafé Dolomiti bietet 28 Eissorten an

Bereits seit Anfang Februar verkauft das Eiscafé Dolomiti an der Bahnhofstraße 288 zwischen 12 und 20 Uhr Eis. Hier hat der Kunde immerhin die Wahl zwischen 28 Eissorten.

Das Eiscafé Adriano Am Markt 9 ist seit Mitte Februar von 12 und 19 Uhr geöffnet. Neben dem hausgemachten Eis befinden sich weiterhin Waffeln, Crêpes, Kaffeespezialitäten und Getränke im Angebot. Zu zahlreichen Eisspezialitäten lädt ebenfalls das Eiscafé Il Gelato an der Castroper Straße 322 ein.

Christine Schuchmann und ihr Sohn Jorin kaufen ein Eis im Eiscafé Dolomiti an der Bahnhofstraße 288.
Christine Schuchmann und ihr Sohn Jorin kaufen ein Eis im Eiscafé Dolomiti an der Bahnhofstraße 288. © Ronny von Wangenheim © Ronny von Wangenheim

Auch das Eiscafé an der Ickerner Straße 20, das im Internet sowohl unter San Marco als auch unter Il Gelato zu finden ist, hat bereits seit zwei Wochen geöffnet. Bis zum Freitag allerdings mit eingeschränktem Angebot. Das wächst allerdings jede Minute. Eduardo Correr da Silva, der seit 2002 in Ickern Eis verkauft, stellt Sorte um Sorte her. 30 sollen es am Wochenende sein, bis zu 36 sind es im Sommer.

Einhorn-Eis in Blau und Rosa ist die neueste Kreation

Alles handgemacht, sagt der Italiener mit brasilianischen Wurzeln stolz. Sahne, Milch in zwei Fettstufen und Zucker werden aufgekocht, bevor dann im zweiten Schritt die verschiedenen Geschmacksrichtungen entwickelt werden. Fertigmischungen, die nur mit Wasser angerührt werden, haben bei ihm keine Chance.

Eduardo Correr da Silva, Inhaber des Eiscafés Il Gelato an der Ickerner Straße, bei der Eisproduktion.
Eduardo Correr da Silva, Inhaber des Eiscafés Il Gelato an der Ickerner Straße, bei der Eisproduktion. © Ronny von Wangenheim © Ronny von Wangenheim

Neu in diesem Jahr ist in dem Ickerner Eiscafé Einhorn-Eis. Es präsentiert sich in rosa und hellblau, schmeckt vorzugsweise nach Erdbeere, enthält auch weiße Schokolade und wird von kleinen Einhörnern geschmückt. Generell sind hier wie auch in anderen Eiscafés aber am beliebtesten die Klassiker: Vanille, Erdbeere, Haselnuss.

Geschlossen sind das Eiscafé Fiore Im Ort 6 und die Gelateria Dolce Vita an der Langen Straße 60a, die Ende Februar öffnen will. Wer die Eisdiele Hitzefrei ausprobieren möchte, muss sich noch etwas gedulden. Das Ladenlokal Am Markt 23 öffnet seine Türen erst am 6. März. Die Kuhbar an der Oberen Münsterstraße 1 ist aus Krankheitsgründen erst ab dem 1. März für ihre Kunden da.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Redakteurin für Castrop-Rauxel und den Dortmunder Westen
Lesen Sie jetzt